Treffpunkt Wildland verbindet Naturwissen mit künstlerischem Gestalten

Natur-Kunst-Projekt in der Grundschule Neuötting

+
Schritt für Schritt entsteht das Kunstwerk.

Stadt Neuötting - Am 20. Oktober 2017 veranstaltete Treffpunkt Wildland ein Natur-Kunst-Projekt mit einer 4. Klasse der Max-Fellermeier-Schule in Neuötting.

Die Viertklässler der 4b der Max-Fellermeier-Schule Neuötting waren zusammen mit ihrer Lehrerin Marietta Kempf schon sehr gespannt auf diesen ganz besonderen Unterricht. Sie lernten zunächst von Johanna Vilsmeier, Treffpunkt Wildland, die Lebensweise des Fuchses, der im Volksmund auch Meister Reineke genannt wird, kennen und durften im Anschluss unter Anleitung von Naturillustratorin Esther Lindner diesen aufs Papier bringen. Zunächst galt es aber den Fuchs anhand seiner Stimme zu erkennen, was gar nicht so einfach war. Nachdem auch noch das weiche Fell des Fuchses befühlt worden war, ging es endlich mit dem Zeichnen los. Esther Lindner erklärte die Vorgehensweise Schritt für Schritt und die Schüler waren begeistert dabei. Dass man für ein solches Kunstwerk Zeit benötigt machte die Naturillustratorin den Schülern klar. Sie selbst zeichnet einige Stunden an einer Tierzeichnung. Und so haben die Kinder noch die kommenden Kunststunden Zeit, um ihren individuellen Fuchs fertig zu stellen.

Wildland-Stiftung Bayern, Johanna Vilsmeier

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser