Umgehungsbach: Renaturierung kostet 1,7 Millionen Euro

+

Jettenbach - Mit dem Spatenstich beginnt die Renaturierung der Inn-Ausleitungsstrecke. Der Umgehungsbach am Wehr Jettenbach mit einer Länge von 800 Metern wird einer der größten in Bayern sein.

Er soll Wanderhilfe, Lebensraum und Kinderstube für die Fische sein. Rund 1,7 Millionen kostet die Maßnahme, die im Herbst 2012 abgeschlossen sein wird.

Heute weiß man, dass die Fischtreppen bei Wasserkraftwerken nicht so richtig funktionieren. Oft finden die Fische die Wanderhilfe nicht, kleine Fische schaffen den Weg überhaupt nicht. „Aber Kleinfische und Kleinlebewesen sind auch wichtig für das Ökosystem“, sagte Paul Geisenhofer, leitender Baudirektor beim Wasserwirtschaftsamt Rosenheim bei der Begrüßung.

Spatenstich zur Renaturierung

Vor dem Spatenstich erklärte er, mit dem Umgehungsbach, auch Umgehungsrinne genannt, wolle man die Barriere Kraftwerk überwinden. Denn ein gutes Gewässer zeichne sich durch ökologische Durchlässigkeit und Wanderbarkeit aus. Der erste Schritt erfolge hier in Jettenbach. Es handle sich um eine zentrale Baumaßnahme zur Renaturierung der Inn-Ausleitungsstrecke zwischen Jettenbach und Töging.

Lesen Sie mehr darüber in der Samstagsausgabe der Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser