Unfall: Ehemaliger Zweckverband-Vorsitzender Martin Deser stirbt

Burgkirchen - Bei der Person, die zwischen Burgkirchen und Kastl am Freitagmorgen ums Leben kam, handelt es sich um den ehemaligen Vorsitzenden des Zweckverbandes Kommunale Verkehrsüberwachung Martin Deser. *Polizeimeldung*

Polizeimeldung

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr zwischen Burgkirchen und Kastl, auf Höhe des Weilers Aigner. Der 33-jährige Burgkirchner fuhr mit seinem Daimler auf der Staatsstraße 2107 von Burgkirchen kommend in Richtung Altötting. Auf der Kastler Anhöhe kam er ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite frontal in einen entgegenkommenden Kleintransporter. Der Mercedes-Fahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Transporterfahrer soll mit leichten Verletzungen davongekommen sein.

Mehr Artikel über Martin Deser

Wie Tögings Bürgermeister Horst Krebes bestätigt, handelt es sich bei dem Unfallopfer um Martin Deser, den ehemaligen Vorsitzenden des Zweckverbandes Kommunale Verkehrsüberwachung. "Das ist eine Tragödie und einfach nur furchtbar und schlimm", meint Krebes fassungslos. Deser hinterlässt eine Ehefrau und ein Kind.

Tödlicher Unfall bei Burgkirchen

Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Die Unfallursache ist noch unklar. Nach Informationen vor Ort gab es im Unfallbereich aber Schneeverwehungen.

Kurz vor dem tödlichen Unfall kam ein Fahrer an gleicher Stelle wegen der Schneeverwehungen auf der Fahrbahn ins Schleudern, Er konnte jedoch vom Gegenverkehr weg in den Graben steuern. Der Fahrer blieb unverletzt.

Rubriklistenbild: © fib/GS/Eß/rob

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser