Ein Hund als Klassenkamerad

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Maya ist bei allen in ihrer Klasse beliebt. Jeder möchte mit ihr spielen und ihr Freund sein. Kein Wunder, denn Maya ist kein gewöhnlicher Klassenkamerad, sondern ein Hund.

"Hundeklasse" steht an der Tür der 5a der Mühldorfer Mittelschule. Auf diesen Titel sind die Schüler stolz, denn sie haben etwas, das keine andere Klasse sonst hat: einen Schulhund. "Meistens schläft sie. Aber sie geht auch durchs Klassenzimmer und lässt sich streicheln", erzählen die Kinder. "Sie" ist Maya, ein liebenswürdiger, brauner Labrador. Dass sie dreimal wöchentlich in der Klasse sein darf, hat sie ihrem Frauchen Stefanie Fürlinger zu verdanken. Die Lehrerin fand mit ihrer Idee, mit einem Schulhund zu arbeiten, bei Kollegen und Eltern großen Anklang.

"Maya ist seit September hier, davor hat sie eine dreimonatige Ausbildung mit Abschlussprüfung durchlaufen", berichtet Fürlinger. "Durch sie wächst das Verantwortungsbewusstsein der Schüler, sie nehmen mehr Rücksicht und es herrscht Harmonie in der Klasse." Als Klassenkameradin beteiligt sich Maya natürlich auch am Unterricht. In Englisch zum Beispiel trägt sie Zettel in einem Plastikknochen von Schüler zu Schüler. Diese müssen dann die auf den Zetteln stehenden Wörter übersetzen.

"Ich bin sehr stolz, dass wir einen Schulhund haben", meint Rektorin Hildegard Hajek-Spielvogel. "Viele Schüler wollen unbedingt in die Hundeklasse." Die Kinder der 5a teilen ihre Maya nur in den Pausen mit den anderen Schülern, Frauchen Stefanie Fürlinger lässt ihren Liebling dabei niemals aus den Augen.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser