Kein Kleingeld? Kein Problem!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - In der St. Anna Basilika kann man ab sofort bargeldlos spenden. Denn dort gibt es jetzt einen elektronischen Opferstock.

Einige Millionen Euro wird die Generalsanierung der St. Anna Basilika auf dem Altöttinger Kapellplatz kosten. Geld, das die Kapuziner allein nicht aufbringen können. "Wir sind auf Spenden angewiesen", erklärt Pater Werner Labus, Wallfahrtskustos.

Um möglichst viel Geld zusammenzubekommen, gibt es darum jetzt einen elektronischen Opferstock in der St. Anna Basilika. Neben dem Kartenleser bleibt der übliche Opferstock natürlich auch erhalten, "aber wenn jemand kein Kleingeld hat, dafür aber den ein oder anderen Schein spenden möchte, kann er das nun dank des Kartenlesers", freut sich Pater Werner.

Die Sanierung der 100 Jahre alten Wallfahrtskirche befindet sich im Anfangsstadium. Derzeit wird ein Gerüst errichtet (Musterachse), mit dessen Hilfe genau abgeschätzt werden soll, welche Schäden vorhanden sind und wieviel Euro die Reperaturen kosten werden. Im Frühjahr 2012 gehen dann die Arbeiten verstärkt los, die voraussichtlich bis 2014 dauern werden.

Anette Mrugala

 

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser