Eislaufbahn: letzte Vorbereitungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eismeister Alfred Anzenberger bei der Arbeit mit seiner Eismaschine.

Mühldorf - Am Donnerstag eröffnet die Eislaufbahn. Circa fünf Zentimeter dickes Eis muss dann befahrbar sein. Dafür sorgt Eismeister Alfred Anzenberger.

Jeden Tag ist Eismeister Alfred Anzenberger derzeit mit der Eismaschine auf der Mühldorfer Eislaufbahn unterwegs. Ungefähr fünf Zentimeter muss das Eis am Ende dick sein, dafür wird das Wasser in einzelnen Schichten aufgetragen. Insgesamt acht Tage dauern es, bis über dem Betonboden eine Eisbahn entsteht.

Eislaufbahn: letzte Vorbereitungen

"Wir sind heuer spät dran, weil es so warm war", erklärt Anzenberger. Denn erst wenn die Betonfläche durchgefroren ist, kann mit dem Wasseraufspritzen begonnen werden. "Es wird 60 Grad heißes Wasser aufgetragen, weil warmes Wasser schneller gefriert als kaltes."

So viel Spaß hatten die Schlittschuhläufer im vergangenen Jahr:

Eislaufbahn Mühldorf

Am Donnerstag, 2. Dezember, öffnet die Eislaufbahn ihre Pforten für die neue Saison. Ab 15.30 Uhr können alle Schlittschuhfreunde ihre Runden drehen. Bis zum 5. Dezember hat die Bahn geänderte Öffnungszeiten, danach gelten die altbekannten.

Diese finden Sie hier:

www.stadtwerke-muehldorf.de

Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser