Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit

Waldkraiburg - Am Donnerstag startet die Ausstellung "Argonaut Mathilda" von Christian Schnurer im Haus der Kultur. Mit einer fahrenden Skulptur unternahm der Münchner eine Reise von München nach Istanbul.

Die "Argonaut Mathilda" ist das Kernstück der gleichnamigen Ausstellung von Christian Schnurer im Haus der Kultur. Es handelt sich um ein dreirädriges Fahrzeug, mit dem der Münchner Künstler eine dreiwöchige Fahrt von München über die Alpen und von dort weiter quer durch den Balkan bis in die Türkei nach Istanbul unternahm. Dort angekommen montierte er zwei selbst gebaute Schwimmschläuche an sein "Auto" und überquerte mit diesem "Boot" den Bosporus. Mit der Reise verwirklichte sich Schnurer seinen Traum von einer uneingeschränkten Bewegungsfreiheit.  

Die Ausstellung im Haus der Kultur wird am Donnerstag, 31. März, um 19 Uhr eröffnet und dauert bis zum 15. Mai. Zu sehen gibt es nicht nur das dreirädrige Fahrzeug, sondern auch Videos und Fotos sowie verschiedenen Karten und Dokumente zur Reise.

Mehr Informationen unter www.christian-schnurer.de.

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Innsalzach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser