Die Zauberakademie ist ihre Schule

+
Verzaubert gerne Kinder und Senioren: "Hexe Bibiana" aus Kraiburg. Foto Foto-Gen

Kraiburg - Das ist mal ein außergewöhnlicher Business-Plan, den das Arbeitsamt da zu bearbeiten hatte. Anja Franz ist "Hexe Bibiana" und versteht ihre Arbeit als "kunstgerechte Vorführung von Experimenten."

Sie zeigt "Tatsachen", die aufgrund der Naturgesetze gar nicht möglich sind. Ihre Zuschauer will sie auf stilvolle Art und Weise unterhalten.

Anja Franz hat sich gerade erst selbstständig gemacht und vom nur Hausfrau und Mutter sein verabschiedet. Beruf: Hexe. Ausbildung: ZAD. Die ZAD ist die "Zauberakademie Deutschland" in München-Pullach, quasi das "Hogwarts" der "Muggelwelt". "Muggel" sind in den Harry-Potter-Romanen die Menschen (Anm. d. Red.). Potter-Fan ist sie auch, "aber was ich mache, hat wenig damit zu tun", schmunzelt die Kraiburgerin. Dabei streicht ihr ein schwarzer Kater um die Beine und springt mit einem Satz auf ihren Schoß. "Peppo" hat ein weißes Lätzchen und weiße Füße und schnurrt ganz laut. Genau der passende Kater für eine richtige Hexe.

Privat heißt die Zauberkünstlerin Anja Franz. Bei der 625-Jahr-Feier wird sie unterhalten. Foto kla

Bei der ZAD also befindet sich die gelernte Kinderkrankenschwester gerade in der Grundausbildung und hat für sich die Kinderzauberei entdeckt. Sie zaubert für Kinder und mit Kindern, ihr Kostüm ist bunt und freundlich. Die 44-Jährige ist keine düstere Hexe, für sie hat das Ganze auch weder mit Esoterik noch mit einer feministischen Bewegung zu tun. Sondern mit dem Spaß an der Zauberei, der bei ihr in Szenen und Geschichten verpackt wird.

Angefangen hat die Sache, als sie als Elternbeirat vor ein paar Jahren beim Kerzerlfest der Römerzwergerl als Zauberkünstlerin eingesprungen ist. Sie begeisterte die Kinder so, dass diese eine halbe Stunde mucksmäuschenstill waren und staunten, erinnert sie sich. Und dann wollte sie immer mehr können, wollte das Zaubern professionell lernen, fing mit Zauberkursen an und meldete sich schließlich an der ZAD in München an, wo sie einmal die Woche Unterricht nimmt. Bisher hatte sie schon einige Auftritte, etwa auf Kindergeburtstagen.

Sie will ihre Dienste bei öffentlichen Festen, Gartenfestivals, Kindergärten, Schulen und etwa Seniorenheimen anbieten. "Senioren und vor allem demenzkranke Patienten sprechen sehr gut auf die Kinderzauberei an", berichtet "Bibiana".

Ihr größter Auftritt bisher wird bei der 625-Jahre-Marktrechte-Feier sein. Da ist sie als mobile Künstlerin unterwegs. "Zaubern ist harte Arbeit, man muss sich viele Details für einen Trick merken und darf ja nichts vergessen, sonst klappt er nicht." Etwa wie man aus Konfetti Gummibärchen macht. Wie das geht, verrät sie nicht, das verbietet ihr der Zauberer-Ehrenkodex.

An der ZAD muss sie auch Prüfungen ablegen, wenn sie die abschließende Prüfung besteht, wird sie in den "magischen Zirkel Deutschland e.V.", einer Zauberervereinigung, aufgenommen, wo auch "Siegfried und Roy" vertreten sind.

Sie hat auch ein Programm als Zauberclown erarbeitet. "Ich habe einen Riesenspaß am Komischen, viel Fantasie und ein großes Herz für Kinder und Senioren", beschreibt sie auf ihrer Homepage, die unter www.hexe-bibiana.de in zwei Wochen online geht. Anja Franz mag das clowneske Spiel und hat ein Clown- und Comedy-Coaching absolviert ebenso einen Kurs in der Kunst der Improvisation.

kla/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser