Wolfskönigin entführt Prinz Heinrich

+
Die wolfsähnlichen Reiter bringen Prinz Heinrich zur Wolfskönigin. Das ganze Volk, also auch das Publikum, muss mithelfen, ihn zu befreien. Das Stück "Die Wolfskönigin" ist jeweils am 31. Juli, 1., 7. und 8. August um 16.30 Uhr auf dem Schlossberg zu sehen.

Kraiburg - Ein Ritterspektakel der Extraklasse gibt es heuer wieder auf dem Schlossberg. Mit dabei: die Gruppe Equo Vadis mit ihrem Theaterstück "Die Wolfskönigin".

Es handelt sich um ein Generationen- und Jugendprojekt, der jüngste Mitwirkende ist vier, der Älteste 70.

Der Schlossberg wird wieder Schauplatz für ein Ritterspektakel. Der Verein "Equo Vadis" hat das Theaterstück "Die Wolfskönigin" einstudiert. Termine für Turnier und Theater sind an den Wochenenden des 31. Juli und 1. August sowie des 7. und 8. August jeweils ab 15 Uhr.

Mit einem Kinderturnier beginnen die Nachmittage. Die Kinder können in verschiedenen lustigen Disziplinen Punkte sammeln, um zum Ritter geschlagen zu werden. Jeweils um 16.30 Uhr ist "Die Wolfskönigin" zu sehen. Die Geschichte: In den Wäldern zu Kraiburg wird Prinz Heinrich von einer wilden Herde wolfsähnlicher Reiter im Auftrag ihrer Herrin entführt. Was hat die böse Zauberin mit ihm vor? Wird es gelingen, ihn zu befreien? Hilfe aus dem Volk ist nötig. Daher wird der Zuschauer vom unbeteiligten Betrachter zum aktiven Mitspieler und macht dadurch erst ein gutes Ende möglich.

Für die Hauptrolle der Wolfskönigin wurde die ausgebildetet Schauspielerin Nina Bernhart engagiert. Regie führt Diana Fürstenberger von der Kraiburger Theatergruppe. "Es handelt sich um ein Generationen- und Juendprojekt", wie Simone Wolters von "Equo Vadis" berichtet. Der jüngste Teilnehmer sei vier Jahre alt, der Älteste 70. Beteiligt sind Darsteller aus den Landkreisen Mühldorf, Alltötting und Rosenheim.

Das Stück vereint wieder verschiedene Elemente, etwa Tierdressur mit Hund und Pferd, Ritterschaukämpfe der Kraiburger Ritterschaft und Zauberei.

An den Samstagen geht es um 18.15 Uhr weiter mit dem berittenen Bogenschießen des Mongolensturms, um 18.45 Uhr gibt es einen Schaukampf der Kraiburger Ritter und um 19.15 Uhr eine mittelalterliche Modenschau. Maria Gründl zeigt Reitkleider und mittelalterliche Gewänder verschiedener Epochen.

Die Sonntage enden nach dem Schaukampf, der um 18.15 Uhr zu sehen ist. Für das leiblicheWohl ist an allen Tagen gesorgt.

Weitere Infos gibt es unter www.equovadis-rittertheater.de.

re/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser