+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Wieder 100 Schüler mehr

Waldkraiburg - Schon im vergangenen Jahr stieß die Realschule in Waldkraiburg an die Grenzen der räumlichen Kapazität. Heuer wird es noch enger!

Knapp 1400 Schüler, das sind noch einmal 100 mehr als zuletzt, werden ab Dienstag die Schule besuchen. 262 Fünftklässler sind neu hinzugekommen und verteilen sich auf neun Klassen.

Nach zuletzt sechs Eingangsklassen sind es heuer neun. Aber auch das ist in der Geschichte der Schule "kein Einzelereignis", sagt Hermann Huber. Der neue Konrektor (siehe auch nebenstehenden Artikel), der derzeit den erkrankten Schulleiter Hans Hautz vertritt, verweist auf den Jahrgang 2008/09 mit ebenfalls neun Klassen. Die unerwartet hohen Anmeldezahlen an den Realschulen bringen viele mit der "Flucht vor dem G8" in Verbindung. In Waldkraiburg haben laut Huber 40 Prozent der Eingangsschüler von ihren Noten her die Eignung für das Gymnasium. Er sieht darin auch einen Beleg für die hohe Attraktivität der Schulart. Im Bewusstsein der Eltern sei mittlerweile fest verankert, dass der Realschulabschluss über die Fachoberschule und Fachhochschule zu Führungspositionen im Mittelstand führen kann. Speziell die Realschule Waldkraiburg habe mit Prüfungsergebnissen, die "regelmäßig über dem Landesdurchschnitt liegen", einen guten Ruf.

Die Zahl der Klassen ist auf 50 gestiegen, nur eine hat mehr als 30 Schüler. "Ohne Fachraumprinzip könnten wir die Kinder in dieser Zahl nicht mehr beschulen", sagt Huber. Nach dem vor einigen Jahren eingeführten Prinzip gibt es keine festen Klassenräume mehr, die Schüler wechseln vielmehr von Fachraum zu Fachraum. Das führt zu einer deutlich besseren Auslastung der Räume. Darüber hinaus hat die Realschule heuer zwei Räume im provisorischen Erweiterungsbau vom Gymnasium übernommen. Wie bisher werden jahrgangsübergreifende Schulaufgaben im Pfarrsaal Maria Schutz geschrieben.

Die Gestaltung des Stundenplans ist dennoch eine "logistische Meisterleistung", so der neue Konrektor. Sie sei nur möglich, weil engagierte Lehrerkollegen "die Aufgabe mit mir zusammen stemmen".

90 Lehrkräfte werden im neuen Schuljahr in Waldkraiburg unterrichten. Huber ist in Sachen Lehrerversorgung zufrieden. Das Angebot an Wahlfächern werde die Schule halten und sogar einzelne zusätzliche Förderangebote machen können.

Die Fluktuation im "jungen und hoch motivierten Kollegium", das ein Durchschnittsalter von 39 Jahren aufweist, war heuer größer als in anderen Jahren. Zu vielen erfahrenen Kräften kommen 25 neue Kollegen.

Erstmals eine Ganztagesklasse

Eine neue Einrichtung an der Schule ist die Ganztagesklasse, die sich am Bedarf der Eltern orientiere. Sie hatten die Wahl zwischen zwei und vier Nachmittagen. Die 29 Ganztagesschüler verteilen sich am Vormittag auf die verschiedenen 5. Klassen und kommen erst am Nachmittag zur Hausaufgabenbetreuung, zu Förderstunden oder sportlichen Angeboten zusammen.

Erstmals gibt es für die Eingangsschüler eine sogenannte "Chorklasse". Um das Gesangstalent der Schüler zu fördern, macht die Schule den Kindern dieser Klasse einmal in der Woche am Nachmitag ein zusätzliches musikalisches Angebot.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser