Weißbierkarussell: Von der Idee zur Umsetzung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Spannen einen Bogen zwischen Unterland und Oberland und auch zwischen Mühldorf und Waldkraiburg: Weißbräu Wolfgang Unertl (links) aus der Kreisstadt und Waldkraiburger Stadtrat Gustl Schenk. Schenk wirbt für Mühldorfer Weißbier.

Waldkraiburg/Mühldorf - Mit dem nostalgischen Weißbierkarussell ist auch erstmals die Brauerei Unertl aus Mühldorf mit ihren Weißbierspezialitäten vertreten. Wie es dazu kam:

Das Weißbierkarussell, das zum ersten Mal auf dem Volksfest ist, bringt weitere Premieren mit sich: Dahinter stecken Bräu Wolfgang Unertl aus Mühldorf und Stadtrat Gustl Schenk und ihre "interkommunale Zusammenarbeit".

Mit dem nostalgischen Weißbierkarussell von Andi und Markus Winterer ist auch erstmals die Brauerei Unertl aus Mühldorf mit ihren Weißbierspezialitäten vertreten. Erstmals wird die neue "Alkoholfreie Weisse" in die Gesellschaft eingeführt. Auf dem Markt ist das isotonische Getränk erst Ende Juli zu kaufen, wie Wolfgang Unertl berichtet.

Die Werbeplakate - auch für das neue Export Weißbier, das das Oberland (Miesbach, Tegernsee und Traunstein) erreichen soll - ziert das Konterfei von Gustl Schenk. Der urige Schnauzbarträger ist in Sachen Werbung ein alter Hase. Zusammen mit Wolfgang Unertl will er nicht nur Ober- und Unterland "kulinarisch" einen, sondern auch die seit jeher in Konkurrenz stehende Kreisstadt mit der Industriestadt.

Lesen Sie mehr darüber in der Donnerstagsausgabe der Waldkraiburger Nachrichten.

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser