Wies'n-Splitter: Mister-Kandidat für 2012

Waldkraiburg - Wettschulden sind Ehrenschulden: Für die Wahl zum "Mister Waldkraiburg 2012" gibt es schon einen heißen Kandidaten: den Eishockeyspieler Tobias Vogl, der sich verspekuliert hatte.

EHC-Spieler Tobias Vogl.

Vogl hat bei der Kür am Sonntagabend den Mund zu voll genommen. Der Zaungast sagte, wenn seine Freunde eine entsprechende Facebook-Gruppe gründen und auf die Schnelle 500 Mitglieder zusammenbringen, stellt er sich der Wahl. Die 500 Mitglieder sind schon beisammen.

***

Norbertine Meindl (links, im feschen Dirndl) und Christoph Vetter landeten beim Dirndl- und Lederhosenlauf ganz knapp vor Miss und Mister Waldkraiburg.

Dirndl- und Lederhosenlauf beim Volksfest - heuer wieder ein Fall für die Ultras und Extremsportler, Gerhard Troch von der VfL-Sparte Tri and Bike zum Beispiel, der bei seinem Sieg im Gaudieinzel wie im Paarlauf mit Frau Kerstin fast wie beim Ironman auf Hawaii gefordert wurde. Oder Theo Huhnholt vom LC Bayern, der in der Regel für Strecken unter hundert Kilometer die Schuhe erst gar nicht anzieht, aber für die 1,3 Kilometer gestern eine Ausnahme machte. Schließlich Norbertine Meindl, der/die im feschen Dirndl mit Christoph Vetter, ganz knapp vor Miss und Mister Waldkraiburg das Ziel erreichte.

***

Rüdiger Mrkorsch und Hans Schmid, erfolgreiche Boxer in den 60er-Jahren, freuen sich auf den Volksfest-Kampf 2012.

Als Rüdiger Mrkorsch und Hans Schmid in den 60er-Jahren für Waldkraiburg und Gendorf in den Ring stiegen, mussten sie bei den großen Volksfest-Boxkämpfen im Nikotin-Nebel antreten. An ein Rauchverbot war damals noch nicht einmal zu denken. Um "diese gute Luft", beneidete Mrkorsch am Rande des ersten Volksfest-Boxkampfes (siehe auch Bericht im Sportteil) seit Langem die heutige Generation, von deren Kämpfen er wie Schmid begeistert war. Das sollte "auf jeden Fall" wieder öfter auf dem Volksfest angeboten werden, meinte er.

***

Bürgermeister Siegfried Klika und VfL-Vorsitzende Annemarie Deschler, die sich dafür eingesetzt hatten, dass nach Jahren wieder ein Boxkampf auf der Wiesn stattfinden konnte, fühlten sich auf ganzer Linie bestätigt und sagten "Zugabe" im nächsten Jahr zu. Von allen Seiten gab es Schulterklopfen für die junge VfL-Abteilung. "Das war 1a. Erstklassig von Anfang bis Ende, sehr gut organisiert", meinte etwa Istvan Molnar, der jedes Jahr in Mühldorf einen Volksfest-Kampf auf die Beine stellt.

***

Weniger gut ist bei der Behindertenbeauftragten Gabriele Schleich das Verhalten von Betroffenen am "Tag der Menschen mit Behinderung" angekommen. Wie sich herausstellt, haben einige Behinderte nämlich die Berechtigung zu ermäßigten Speisen und Getränken für sich und eine Begleitperson schamlos ausgenutzt. Manche erschienen zum wiederholten Mal im Festzelt, um sich ermäßigte Speisen und Getränke zu holen. Im nächsten Jahr wird deshalb die Vergünstigungspraxis grundlegend geändert. Gabriele Schleich ist dem Festwirt sehr dankbar, dass er seine Unterstützung des Tages der Menschen mit Behinderung trotz dieser Erfahrung aufrecht erhält.

***

Die Stadt Waldkraiburg hat eine Vorreiterrolle in Sachen "Miss" und "Mister". Neulich waren Vertreter aus Landshut zu Gast, wo ebenfalls eine Schönheitswahl stattfindet. Dort sieht man die gewählten Gesichter der Stadt nach dem Volksfest nie wieder. In Waldkraiburg übernimmt das schöne Paar das ganze Jahr über repräsentative Aufgaben.

***

Die Erfolgsgeschichte der "Miss- und Mister-Wahlen" schafft andererseits auch Probleme: Überschwänglich begrüßte der Bürgermeister neulich den ehemaligen Mister Waldkraiburg Max Kleininger. Der sei immerhin amtierender Mister Süddeutschland und vertrete Waldkraiburg nächstens bei der Wahl der "Miss Germany". "Mister Germany!", wurde das Stadtoberhaupt verbessert, das nur meinte: Bei so vielen Missen und Mistern könne man schon mal den Überblick verlieren.

***

Heuer auch wieder auf dem Volksfest anzutreffen: Don Eckhard, der Amerikaner aus Walnutport, der seit 20 Jahren bei Stadtrat Dietmar Heller Volksfestgast und noch länger guter Freund ist. Don mag das Waldkraiburger Volksfest. In einem Interview für die Wiesnzeitung sagte er, wie greislich das amerikanische Bier im Vergleich zum deutschen schmecke. Prompt brachte ihm das Ärger in seinem "German Club" in Walnutport ein. Reumütig muss er seine Aussage korrigieren.

***

Grace Msafiri traf auf dem Volksfest Paten ihrer Schüler in Tansania (von links): Sabine Schuch, Dieter Schillhuber, Wirt des Sternenzelts, Susanne Engelmann und Sabine Frosch.

Nicht nur aus Nordamerika, auch aus Afrika kommen Volksfestgäste: Grace Msafiri, Leiterin einer privaten Schule in Kisangara/Tansania, kam zusammen mit Susanne und Willi Engelmann. Das Apothekerehepaar hat ein Patenkind an der Schule. Auch Michael Hell aus Ampfing und der Rotary Club Mühldorf unterstützen die Schule und haben schon viele Paten geworben. 150 Schüler beherbergt das Internat derzeit, ein Drittel davon sind Vollwaisen, ein Drittel Kinder aus extrem armen Familien, die sonst keine Chance auf Bildung hätten. Näheres über das Projekt auf der Website www.msafiri.org oder bei Michael Hell, Telefon 08636 / 988025.

kla & hg/Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: Waldkraiburger Volksfest

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburger Volksfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (7.-17.07.2017):

- Wiesneinzug: 7. Juli ab 17.45 Uhr

- O'zapfa: 7. Juli um 18 Uhr in der Alpenland-Festhalle durch Bürgermeister Robert Pötzsch.

- Bierpreis: 8,20 € pro Mass (Graf Toerring)

- Kindertag: 11. Juli, ab 14.30 Uhr alle Fahrten für Kinder zum halben Preis sowie großes Kinderprogramm in der Alpenland-Festhalle

- Kinderfestzug: 13. Juli ab 14.30 Uhr, vom Rathausvorplatz zum Volksfest

- Musikfeuerwerk: 17. Juli ab ca. 22.30 Uhr

Feuerwerk und Rundgang am Montag

Feuerwerk und Rundgang am Montag

Alpenland-Festhalle und Rundgang am Montag

Alpenland-Festhalle und Rundgang am Montag

Bilder: Volksfest Waldkraiburg - Rundgang am Samstag

Bilder: Volksfest Waldkraiburg - Rundgang am Samstag

Bilder: Volksfest Waldkraiburg - Rundgang am Samstag

Bilder: Volksfest Waldkraiburg - Rundgang am Samstag