"Tag für Menschen mit Behinderung"

Für Menschen mit Handicap: Ausweiskontrolle

+
Nachmittags war "Tag für Menschen mit Behinderung" auf dem Volksfest in Waldkraiburg
  • schließen

Waldkraiburg - Eigentlich ist es eine Schande, dass man Menschen mit Handicap kontrollieren muss. Nach Missbrauchsfällen in den vergangen Jahren war das allerdings offenbar nötig geworden. Der Volksfest-Tag fand seinen Höhepunkt am Abend. 

Der Samstagnachmittag war der „Tag für Menschen mit Behinderung“ auf dem Volksfest in Waldkraiburg. Ab 14 Uhr erhielten alle Menschen mit Handicap und jeweils eine Begleitperson 50% Ermäßigung an allen Fahrgeschäften. Voraussetzung war die Vorlage des entsprechenden Ausweises. Nicht nur das, gab es in der Festhalle Alpenland 50% Ermäßigung auf ein Getränk und eine Speise pro Person, ebenfalls unter Vorlage des entsprechenden Ausweises. Für die Begleitperson war der Eintrag „B“ auf dem Behindertenausweis Voraussetzung.

Ziel: Integration von Menschen mit Handicap

Ein Beitrag der Stadt, des Festwirts und der Schausteller sollte es sein. Die Resonanz sei gut gewesen, so Bürgermeister Robert Pötzsch zusammen mit Helfern vor Ort. „Wir achten darauf, dass nur die in den Genuss der Ermäßigung kommen, für die es auch gedacht war“. Bei Aktionen dieser Art habe es in der Vergangenheit Missbrauch gegeben. Daher die „Kontrolle“. Um 14 Uhr habe es eine lange Schlange gegeben. 

Natürlich können beispielsweise Rollstuhlfahrer nur schwer in die Fahrgeschäfte aber ein Zeichen sollte es sein. Eine zünftige Brotzeit in den Zelten, eine Zuckerwatte am Stand mit den Süßigkeiten oder einfach mal nur eine ruhige Runde über das Volksfest – das geht ganz locker und wenn nicht alleine dann auf jeden Fall mit Begleitperson. Der Samstagnachmittag war der perfekte Termin für diese Aktion für Menschen mit Handicap, wie es scheint, denn viele Waldkraiburger scheinen noch beim Samstags-einkauf gewesen zu sein. Viel los war nicht auf dem Festplatz.

Volksfest Waldkraiburg: Der Samstagnachmittag

Um halb vier waren nur noch vereinzelt Menschen mit Handicap am „Empfangsschalter“ in der Festhalle Alpenland und auf dem Platz nur wenig los. „Das ist einfach so“, erklärt einer der Schausteller. „Zu kalt und zu nass ist nicht gut und zu heiß auch nicht“. Den großen Ansturm würde er bei so einem Wetter immer erst abends erwarten.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburger Volksfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Waldkraiburger Volksfest

noch
-5
Tage
 
-2
Stunden
 
-23
Minuten
 
-44
Sekunden

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (13.-23.07.2018):

- Wiesneinzug: 13. Juli ab 17.45 Uhr

- O'zapfa: 13. Juli um 18 Uhr in der Alpenland-Festhalle durch Bürgermeister Robert Pötzsch.

- Bierpreis: 8,30 € pro Mass (Graf Toerring)

- Kindertag: 17. Juli, ab 14.30 Uhr alle Fahrten für Kinder zum halben Preis sowie großes Kinderprogramm in der Alpenland-Festhalle

- Kinderfestzug: 19. Juli ab 14.30 Uhr, vom Rathausvorplatz zum Volksfest

- Musikfeuerwerk: 23. Juli ab ca. 22.30 Uhr

Volksfest Waldkraiburg - Kindertag am Dienstag

Volksfest Waldkraiburg - Kindertag am Dienstag

Bilder vom Seilziag-Abend der Graf Toerring Brauerei

Bilder vom Seilziag-Abend der Graf Toerring Brauerei

Bilder von der Backstageführung auf dem Waldkraiburger Volksfest

Bilder von der Backstageführung auf dem Waldkraiburger Volksfest

So schön war der Sonntag auf dem Volksfest

So schön war der Sonntag auf dem Volksfest