Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prominente und Schausteller traten an

Wieder viel Spaß beim Schießen für den guten Zweck

+

Waldkraiburg - Am Donnerstag stand das Volksfest im Zeichen des Promischießens und des Tags der Guten Nachbarschaft.

Wie jedes Jahr traten Bürgermeister gegen Stadtrat, Wirt gegen Schausteller, Schausteller gegen Schausteller und so weiter an. Jeweils zwei standen gleichzeitig mit dem Luftgewehr im Anschlag vor einer der Schießscheibe mit fünf kleinen Zielscheiben darauf. Zwei Runden wurden ausgeschossen, wobei jeder fünf Schuss hatte. Es gab außerdem zwei Gruppen, die Schausteller und die Prominenten aus Stadt und Landkreis. Das ganze dient einem guten Zweck. Die Startgebühr von zehn Euro für jeden Teilnehmer wird einem sozialen Zweck in der Stadt Waldkraiburg zugewiesen. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß bei der Veranstaltung. Am Ende entschied sich dann, wer jeweils einen der beiden Wanderpokale mit nehmen durfte. 

Bilder vom Prominentenschießen und Tag der guten Nachbarschaft

 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs

Den ersten Platz bei den Schaustellern belegte Alexander Stey, der die Kindertraumschleife betreibt. Dem folgte Max Fahrenschon, der Betreiber des Schießwagens "Jägeralm" und des Kinderkarussels "Bayern-Rallye". Den dritten Platz belegte Susanne Diebold vom Riesenrad "Golden Wheel". Bei den Prominenten wiederum erlangte den ersten Platz UWG-Stadtrat Done Brunnhuber. Auf dem zweiten Platz folgte Franz Lohr, der stellvertretende Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Waldkraiburg. Brauerei-Inhaber Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach belegte den dritten Platz. Unter anderem belegten ansonsten Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer Platz 33, SPD-Landtagsabgeordneter Günther Knoblauch und Pater Bernhard Stiegler Platz 15, Bürgermeister Robert Pötzsch Platz sieben und Norbert Meindl, Leiter des Ordnungsamtes und Organisator des Volksfestes Platz fünf. 

Im Anschluss fand dann noch der "Tag der guten Nachbarschaft" statt, bei dem sich zunächst Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte sowie Mitglieder der Verwaltungen von Waldkraiburg und der umliegenden Gemeinden trafen. Zum Abschluss ging es noch gemeinsam zu einer Fahrt mit dem Riesenrad "Golden Wheel".