Geschichten und Fotos vom Volksfest

+
Zweimal zweieiige Zwillinge: Lorena Zinnecker (links) mit ihren Söhnen Jeffrey und Jorden und ihrer Schwester Janet.

Waldkraiburg - Bei den kleinen und großen Geschichten rund ums Waldkraiburger Volksfest sehen wir heute doppelt. Viele Fotos gibt es außerdem.

***

Das doppelte Lottchen trägt die Babys Jeffrey und Jorden über den Festplatz spazieren. Die Rede ist von den zweieiigen Zinnecker-Zwillingen Lorena und Janet. Die Schwestern sind 18 und Lorena ist kürzlich Mama von zweieiigen Zwillingsbuben geworden. Sie sind nun also die jüngsten Schausteller am Platz - und das mit erst zweieinhalb Monaten.

Sonntags Gaudi am Volksfest

Das Zwillingsglück, so sagt der Volksmund, überspringt eine Generation. Nicht so bei den Zinneckers, da gibt es nach dem doppelten Lottchen die doppelten Lausbuben. Die Baby-Zinneckers wachsen wie richtige Schausteller auf, reisen im Wohnwagen mit und lernen dieses Leben von Klein auf kennen. Ohne die Musik der Fahrgeschäfte ringsherum, können die Zwerge, so berichtet es die junge Mama, gar nicht mehr einschlafen.

***

Spaß mit viel Musik am Sonntag Mittag

***

Der erste Waldkraiburger Dirndl- und Lederhosenlauf war ein guter Anfang. Laut Erwin Fladerer vom LC Bayern, dem Veranstalter, der größte Lauf dieser Art in Bayern. Die 75 Teilnehmer stammten aus den Landkreisen Mühldorf, Rosenheim, Traunstein, aus der Landshuter Ecke, aus München und aus Mount Pleasant in den USA.

***

Lederhosen und Dirndllauf

***

Drei Kinder aus den USA, Verwandte der Familie Kremser aus Zangberg, starteten in Lederhosen und Dirndl und waren mitunter die ersten Teilnehmer, die überhaupt angemeldet waren.

***

Tanzshow im Festzelt

***

Die Nase vorn hatte zweimal der selbe junge Bursche: Robert Wimmer vom TSV Bad Endorf. Der oberbayerische Jugendmeister räumte einen Doppelsieg ab, einmal in der Einzelwertung und einmal beim Paarlauf mit Magdalena Jäger.

***

Sonntag Abend am Volksfest

***

Es gab aber auch Preise für die lustigste Verkleidung oder für originelle Noten. So bekam eine Teilnehmerin einen Sonderpreis für das schönste lange Spitzenunterhöschen, das unter den wehenden Dirndlröcken gut zu sehen war. Ein bayerischer Elvis mit falschen Koteletten, eine Zenzi mit etwas dämlicher Perücke und Frauen in Männerkleidern sowie Männer in Frauenkleidern mischten sich unter die Läufer - schließlich stand die Gaudi im Vordergrund und nicht das Ergebnis der Stoppuhr.

***

Abendliche Stimmung am Volksfest

***

Eigentlich waren sie als Zaungäste gekommen: Mister Waldkraiburg Maxi Kleininger und seine Freundin Tanja Maderholz, Ex-Miss Waldkraiburg. Doch kurzerhand wurden sie vom Moderatoren-Duo Erwin Fladerer und Norbert Meindl zum Mitlaufen überredet. Und dabei trug die Ex-Miss halsbrecherisch hohe Pumps - passend dazu ihr leicht erschrockener Blick auf ihre Füße.

***

Noch mehr Tanz und Musik im Festzelt

***

Da hatte der Wiesnwirt Jochen Mörz Mitleid mit ihr und besorgte ihr Turnschuhe, vermutlich geliehen von einer seiner jungen Bedienungen. Und diese Turnschuhe passten auch noch hervorragend zu Tanjas Dirndl: weiße Schuhe mit pinken Streifen. Da hat der Festwirt aber Modegeschmack bewiesen.

***

Gaudi sonntags im Sternenzelt

***

Tapfer geschlagen hat sich auch Norbert Meindls Frau Isabella, die trotz starker Erkältung mit ihrem Mann am Paarlauf teilnahm. Nach dem Rennen waren selbst ihre kalten Hände auch wieder warm.

***

Super Stimmung Sonntag nachts

***

kla/Mühldorfer Anzeiger

www.waldkraiburger-volksfest.de

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser