Viel Rauch! Feuerwehr rückte aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.

Waldkraiburg - Wegen einer starken Rauchentwicklung an einem Wohnhaus wurde die Feuerwehr am alarmiert. Die Rettungskräfte mussten ein Übergreifen der Flammen verhindern.

Zu einem Wohnhausbrand nach Pürten wurden in der Nacht auf Samstag gegen 4.30 Uhr die Feuerwehren aus Pürten, Waldkraiburg und St. Erasmus gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, handelte es sich jedoch nicht um einen Wohnhausbrand, sondern um einen Brand einer Holzschupfe, die an das Wohnhaus angrenzte.

Ein Nachbar bemerkte eine starke Rauchentwicklung und Flammen, setzte den Notruf ab und konnte zudem den Hausbewohner wecken, welcher sich alleine im Wohnhaus befand. Der Bewohner blieb unverletzt, wurde jedoch vorsorglich im Krankenhaus versorgt.

Die Feuerwehren waren mit mehreren Atemschutztrupps im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Die genaue Brandursache und der entstandene Sachschaden konnten von der Polizei vor Ort noch nicht genannt werden.

Brand einer Holzschupfe in Waldkraiburg

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser