Instabiler Hang ist zu sichern

+
Geröll hängt im Maschendrahtzaun und verbiegt ihn. Der Hang am Steinbrunner Berg ist zwar in Privatbesitz, allerdings muss die Stadt Maßnahmen ergreifen um einen möglichen Hangrutsch zu verhindern.

Waldkraiburg - Kies rutscht vom Steinbrunner Berg und die Stadtwerke haben eine Hanginstabilität festgestellt. Jetzt muss dafür eine Lösung her.

Im Stadtrat wurde beschlossen, die Verwaltung zu beauftragen, geeignete Lösungsvorschläge für eine Hangsicherung zu erarbeiten und eine vorübergehende Sperrung des Steinbrunner Berges zu erwirken.

Die Lösung wären Verankerungen oder eine Gabionenwand, sagte Bernd Schott von den Stadtwerken im Stadtrat.

Anfang der 80er-Jahre wurde die Peter-Parler-Straße im Bereich des Steinbrunner Bergs verbreitert. Der betroffene Grundstückseigentümer beantragte damals bei der Stadt, dass im Bereich seiner Grundstücke eine Stützmauer errichtet wird, was der Stadtrat 1982 nicht machen wollte.

Schott berichtete, dass der Anlieger mitteilt, dass in seinem Maschendrahtzaun Schuttmassen hängen. Kies und Schutt kommt vom Hang herunter. Daher wurde eine geologische Untersuchung der Böschung auf Standsicherheit veranlasst. Die Standsicherheit des Hanges, der sich in Privateigentum befindet, könne man nicht rechnerisch erfassen. Derzeit sei der Hang verwurzelt und noch relativ stabil, so Schott. "Auch durch die Bodenfeuchte im Kies entwickelte sich eine sogannte scheinbare Kohäsion, die den Boden stabilisiert, jedoch keine gleichbleibende Bodeneigenschaft darstellt."

Die falle weg, wenn der Boden austrocknet oder durch starken Regen wassergesättigt sei.

Eine Gefährdung des Straßenverkehrs könne nicht ausgeschlossen werden, wenn die Witterung ungünstig ist oder sich der Bewuchs verändert, denn die Bäume sind alt und es könnte theoretisch einen Hangrutsch geben, so Schott. Daher schlage das Gutachten vor, den Steinbrunner Berg bis auf Weiteres zu sperren.

Rainer Zwislsperger sagte, er würde die Sperrung für den gesamten Verkehr sofort befürworten, und verwies auf den Hangrutsch in Baumburg. "Wenn kein Verkehr rollt, gibt es keine Erschütterungen", so der Stadtrat. Dann könne man beobachten, ob es am Verkehr oder der Witterung hängt.

kla/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser