Schwaller: Stadt Waldkraiburg musste zustimmen

Änderungen im Fahrplan und Erhöhung der Preise beim Stadtbus

  • schließen

Waldkraiburg - Im Juli hat die Firma Hinmüller den Stadtbus übernommen, den Fahrplan geändert und die Preise erhöht, um das Defizit zu verringern. Bürgermeister Pötzsch machte im Haupt- und Finanzausschuss deutlich: Die Stadt musste dies akzeptieren. 

Hätte die Firma Hinmüller nicht kurzfristig übernommen, hätte die Stadt sowohl den Stadtbus als auch die Schülerbeförderung übernehmen müssen. Allerdings war das neue Unternehmen, nach einem Defizit in Höhe von 12 000 Euro im ersten Betriebsmonat, nur unter bestimmten Voraussetzungen bereit, den eigenwirtschaftlichen Betrieb zu übernehmen, so der Mühldorfer Anzeiger am Donnerstag. Um Kosten zu senken und Einnahmen zu erhöhen, hat Hinmüller mehrere Veränderungen beantragt und durchgesetzt: Bei der Linie 1 wurden mehrere Touren gestrichen, die Linie 2 (Schulbus) fährt wie bisher fünfmal täglich - teilweise allerdings in entgegengesetzter Richtung - und in den Ferien setzt das Unternehmen einen Rufbus ein. Außerdem wurden die Preise erhöht. 

Nach einer Berechnung der Stadt bringt die Preiserhöhung bei gleichbleibender Fahrgastzahl monatliche Mehreinnahmen von gut 3000 Euro. Ein Defizit von 12.000 Euro wie im ersten Betriebsmonat wäre damit also nicht annähernd gedeckt. Um kostendeckend zu fahren, müsste sich die Zahl der Fahrgäste demnach nach Berechnungen der Stadt verdoppeln, so der Mühldorfer Anzeiger. „Wir können nur zur Kenntnis nehmen und hoffen, dass der Betrieb so auskömmlich ist, dass der Stadtbus weiter bestehen kann“, so Carsten Schwunck, Leiter der Stadtentwicklungsabteilung, laut Mühldorfer Anzeiger. in der Ausschusssitzung.

Für eine genaue Kostenaufstellung fehlen noch die Grundlagen. Klarer werde das Unternehmen erst nach einem Jahr sehen.

Den ausführlichen Artikel mit Aufschlüsselung der Linien und Kosten lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser