Immer mehr teilnehmende Geschäfte 

Aktion „Brot am Haken“ greift Bedürftigen unter die Arme 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Aktion „Brot am Haken“ läuft seit Mitte Juni in Waldkraiburg. Bäcker Martin Pötzsch (links) ging mit gutem Beispiel voran. Bürgermeister Robert Pötzsch und Lydia Distler freuen sich über die positiven Rückmeldungen. 
  • schließen

Waldkraiburg - Mit wenig Aufwand Gutes tun und Bedürftigen helfen: Die Aktion „Brot am Haken“ läuft seit Mitte Juni in Waldkraiburg - und hat bisher schon viel positiven Zuspruch erhalten. Zeit für eine Zwischenbilanz: 

In Waldkraiburg wird das Motto „Miteinander leben und einander helfen“ groß geschrieben. Mit der neuen Aktion „Brot am Haken“ greift die Stadt gemeinsam mit ortsansässigen Geschäften Bedürftigen auch im Alltag unter die Arme. Mit großer Begeisterung wurde die neue Aktion bei den Waldkraiburger Bürgern aufgenommen. Nach dem Startschuss mit der Bäckerei Pötzsch und dem Eiscafé da Cristiano, zogen mittlerweile auch die Metzgerei Pichlmeier in ihrer Hauptfiliale mit „Brotzeit am Haken“, das Café Patini in der Franz-Liszt- Straße und das Kinocenter „Cinewood“ mit „Popcorn am Haken“ nach. 

„Ich erlebe es immer wieder, dass alleinerziehende Mütter kommen, die sich das Geld für die Kinokarten hart erspart haben, aber das Popcorn ist für ihre Kinder dann leider nicht mehr drin“, erzählt Thomas Rahnert von Cinewood. Er hofft, dass sich weiterhin viele an der Aktion beteiligen. 

Das Eiscafé da Cristiano von Patricia Rodrigues (Mitte) war eines der ersten Geschäfte, die sich an der Aktion beteiligten. Lydia Distler und Bürgermeister Robert Pötzsch freut's. 

Und so funktioniert's: 

Hinter der Aktion steckt ein einfacher Gedanke: Ein Kunde geht zum Beispiel zum Bäcker und kauft dort zwei Semmeln. Anstatt die Semmeln mit nach Hause zu nehmen, hängt er den Kassenbon an ein aufgestelltes Brett. Ein anderer Kunde kann diesen Bon nehmen und erhält an der Kasse die zwei bezahlten Semmeln. Die Bürger kauften in den letzten Wochen zusätzlich ein und so hängen täglich viele Bons an den Haken. 

„Mit der Aktion wollen wir bedürftigen Bürger unterstützen. Egal ob Rentner, alleinerziehende Mütter oder Arbeitslose - jeder der sich in einer bedürftigen Lage findet, kann sich an den Bons bedienen“, erklärt Bürgermeister Robert Pötzsch. Ein Nachweis, dass man bedürftig ist, muss nicht erbracht werden.

Lydia Distler hat sich für die Aktion stark gemacht: „Wir möchten alle Bürger, für die die Aktion bestimmt ist, nochmal ermutigen diese auch wahrzunehmen. Es muss sich niemand schämen, wenn er Hilfe annimmt. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen soll im Vordergrund stehen, denn nur so kann die Aktion auch langfristig am Leben gehalten werden." Über weitere teilnehmende Geschäfte freuen sich die Verantwortlichen. Nähere Infos gibt es bei Lydia Distler unter Telefon 08638/66898. Bretter und Plakate werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser