Pressemitteilung der Stadt Waldkraiburg

Wohnwagen/Wohnmobile am Straßenrand abstellen - Was ist erlaubt?

Waldkraiburg - Immer wieder erreichen die Stadtverwaltung Beschwerden von Bürgern über Wohnmobile oder Wohnwagen, die über einen längeren Zeitraum am Straßenrand abgestellt werden. Viele Besitzer holen ihre Wohnmobile und Wohnwagen jetzt vor der Ferienzeit wieder aus dem Winterquartier.

Aus diesem Grund möchte die Stadtverwaltung über die Frage „Wo darf ich parken?“ aufklären. Beim Parken am Straßenrand unterscheidet der Gesetzgeber zwischen Wohnmobilen und Wohnwagen. Zugelassene Wohnmobile dürfen grundsätzlich unbegrenzt auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen abgestellt werden. Einzige Ausnahme: Wenn das Wohnmobil mehr als 7,5 Tonnen wiegt, gelten für dieses laut StVO Einschränkungen beim Parken: In geschlossenen Ortschaften in Wohngebieten und Erholungsgebieten in der Zeit von 22 bis 6 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen darf nicht geparkt werden, es sei denn, der Parkplatz ist ausdrücklich hierfür freigegeben.

Wohnwagen hingegen dürfen ohne Zugfahrzeug nicht länger als zwei Wochen am Straßenrand geparkt werden. Ansonsten droht ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro. So lange ein Wohnwagen angekuppelt ist, dürfen Pkw und Wohnwagen ohne Zeitbegrenzung am Fahrbahnrand stehen. Zu beachten ist auch, dass der Anhänger nicht über eine Parkflächenmarkierung hinausragen darf. Die Stadt Waldkraiburg appelliert an alle Wohnmobilfahrer und Wohnwagenbesitzer auf ein Miteinander mit anderen Verkehrsteilnehmern zu achten.

Pressemitteilung der Stadt Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © abl

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT