Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadtverwaltung prüft Umzugsmöglichkeiten

Wohin mit dem Hort?

Waldkraiburg - Die Stadtverwaltung steht in zeitnaher Zukunft vor vielen – vor allem finanziellen – Herausforderungen. Das Rathaus muss saniert werden, das Waldbad ist baufällig und die Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen steigt stetig.

Die Stadt will den Bürgern und Bürgerinnen auch weiterhin ein kulturell vielfältiges Angebot bieten. Sie ist sich ihrer Verantwortung in Bezug auf Kinderbetreuungsplätze und ähnliche Herausforderungen bewusst. Aus diesem Grund ist es wichtig Möglichkeiten zu prüfen, mit dem Ziel, mit den vorhandenen Ressourcen weiterhin das volle Angebot leisten zu können. Eine Möglichkeit ist es Synergien zu schaffen, zum Beispiel in dem städtische Einrichtungen enger miteinander vernetzt werden.

Kann die Bücherei Platz machen für den Hort?

Im Kultur- und Sportausschuss informierte die Stadtverwaltung die Stadträte kürzlich über einen möglichen Umzug der Stadtbücherei in das Haus der Kultur. Es sind Überlegungen im Gange, die Räumlichkeiten im Haus des Buches beispielsweise für einen Hort oder anderweitig zu nutzen. 

Nach aktuellem Sachstand läuft die Betriebserlaubnis des Hortes St. Christophorus in der Diesel-Grundschule noch bis Ende Juli 2019 und nicht wie berichtet bis zum nächsten Schuljahr 2017/18. Eine Entscheidung für oder gegen das Haus des Buches als neue eventuelle Wirkungsstätte für den Hort wird daher keineswegs schnell und unüberlegt getroffen.

Nur Überlegungen - Entscheidungen stehen noch aus

Bürgermeister Robert Pötzsch stellt klar, dass es noch überhaupt keine konkreten Entscheidungen gibt, sondern eben nur Überlegungen. Für den Hort werden aktuell einige Alternativen geprüft – nur eine davon ist das Haus des Buches. Denn neben dem Bedarf müssen auch anfallende Umbau- und Unterhaltskosten, wie auch mögliche Zuschüsse, geklärt werden. 

Dass es aber eine Alternative geben muss, wenn die aktuellen Räumlichkeiten und somit Hortplätze wegfallen, steht außer Frage. Und so arbeitet die Stadtverwaltung mit Hochdruck daran, zeitnah eine adäquate Lösung zu finden.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Uwe Anspach/d

Kommentare