Verordnung über verkaufsoffene Sonntage

Waldkraiburger Stadtrat legt sich mit dem Landratsamt an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
54637567

Waldkraiburg - 16 Stadträte von CSU und SPD stimmten gegen ihre UWG-Kollegen. In einer kontroversen Debatte ging es um eine Verordnung über die verkaufsoffenen Sonntage.

Der Streitpunkt: Auch zwei Geschäfte im Gewerbegebiet sollen am 20. März, 8. Mai, 16. Oktober und 6. November dabei sein, wenn die Einzelhändler in der Innenstadt ihre Türe öffnen. Schon in der vergangenen Woche war das Thema im Stadtrat.  Die CSU und SPD-Stadträten sind dafür, obwohl Bürgermeister Robert Plötzsch eindringlich daraufhin hinwies, dass dies die Rechtsaufsicht im Landratsamt auf den Plan rufen wird. Das Amt machte in einer Stellungnahme schon deutlich, eine solche Verordnung aufzuheben, berichten die Waldkraiburger Nachrichten. 

Doch die beiden Fraktionen zeigen sich trotzig. SPD-Fraktionssprecherin Susanne Engelmann verwies auf Möbelhäuser in Pfarrkirchen und Ebersberg, die ebenfalls an verkaufsoffenen Sonntagen dabei sind. "Und wir ziehen wieder den Schwanz ein und kämpfen nicht!", beklagte Engelmann. So sieht es auch CSU-Fraktionssprecher Anton Sterr: "Die CSU ist dafür Flagge zu zeigen und das durchzufechten."

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in den Waldkraiburger Nachrichten oder hier auf ovb-online.de.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser