Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Thema im Bauausschuss

Reichenberger Straße wird wegen Bauvorhaben gesperrt werden

Waldkraiburg - Die Reichenberger Straße soll wegen eines Bauvorhabens gesperrt werden, das wurde im Bauausschuss beschlossen. Ein Termin steht noch nicht fest.

Die Stadtverwaltung trug dem Bauausschuss eine Reihe von Gründen für eine Vollsperrung der Reichenberger Straße vor. 

Zunächst sei eine Anlieferung der Baustelle sonst nicht möglich, da die ausführende Firma laut einem Gutachten von der Böschungskante einen lastfreien Streifen von 1,50 Metern einhalten müsste. Außerdem würden bei einer halbseitigen Sperrung die Lkws und auch die Betonmischer auf der Straße stehen bleiben und so den Verkehr enorm behindern. Es käme zu Rückstauungen, die vermutlich bis zur Ampelanlage in der Graslitzer Straße reichen würden. Weiterhin würde beim Entladen der Lkws der Kran ständig über dem Fußgängerweg schwenken, wodurch enorme Gefahr für Passanten bestünde. Dies könnte sonst nur durch eine stundenweise Sperrung des Gehwegs behoben werden.

Darüberhinaus würde einerseits teilweise ein Autokran benötigt, für dessen Betrieb ohnehin teilweise die Straße gesperrt werden müsste. Andererseits müsste auch ein anderer Kran für seinen Betrieb teilweise auf die Straße gestellt werden, da sonst nicht effektiv gearbeitet werden könnte. Ein anderer Standplatz für den Baukran sei aus technischen Gründen nicht möglich.

Ein Zeitraum für die Vollsperrung wurde noch nicht festgelegt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare