Infostand der Europa Union Mühldorf

Ungeliebt, aber notwendig: Die Europäische Union

+
Für Europa unterwegs: Anja Bartsch, Bezirksvorsitzende Isabella Ritter, Uschi Scholl, Kreisvorsitzender Walter Göbl sowie Maria Schubert (v.l.n.r.).

Waldkraiburg - Viel Gesprächsstoff bot der Infostand des Kreisverbands der Europa Union Mühldorf auf dem Wochenmarkt der Stadt Waldkraiburg am Sartrouvilleplatz.

Auch die Bürger, die sich kritisch äußerten, erkannten trotz aller Probleme die Notwendigkeit der Europäischen Union an. Die heimische Europa Union verdeutlichte, dass sie sich für ein Europa der Regionen einsetzt, nicht für einen europäischen Zentralstaat

Überraschende Antworten beim Europa-Quiz

Neben den heimischen Vertretern stand die Bezirksvorsitzende der Europa-Union Oberbayern, Isabella Ritter, Rede und Anwort. Sie war extra aus Kiefersfelden angereist. Der EU-Kreisvorsitzende Walter Göbl freute sich über einige neue Mitglieder

Viele Bürger/innen aus Waldkraiburg und Umgebung beteiligten sich am Europa-Quiz, bei dem die beiden folgenden Fragen zu beantworten waren: Wie viele Mitglieder gehören derzeit der Gemeinschaft an? (28) und Wie viele der Steuern, Abgaben und Beiträge in Deutschland fließen nach Brüssel? (Nur 1% ).

Pressemitteilung Europa-Union Kreis Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser