Vorschlag: Chipkarte

Uneinigkeit: Sind Schulbusse überfüllt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Waldkraiburg - Nach dem Vorwurf, die Schulbusse in Waldkraiburg seien teils deutlich überfüllt, gibt es deine Idee für eine mögliche Kontrolle der Fahrgastzahlen.

Der ÖDP-Kreisrat Reinhard Retzer hat angeregt, das Schülerfahrkarten im Chipformat eingeführt werden sollten, wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet. Damit wäre die Zahl der Fahrgäste genau kontrollierbar. Hintergrund des Vorschlags ist eine bayernweite Kontrolle von Schulbussen durch den Radiosender "Antenne Bayern". Der Sender hatte festgestellt, dass mehrere Busse in Waldkraiburg zu viele Fahrgäste an Bord hatten.

Einen Einwand des Landratsamtes hat der Sender inzwischen zurückgewiesen. Das Landratsamt vermutete, dass nur von den vorhandenen Sitzplätzen ausgegangen wurde. "Antenne Bayern" wies darauf hin, dass die Gesamtzahl von Sitz- und Stehplätzen, die in den einzelnen Bussen angegeben sind, das Kriterium war.

Den vollständigen Artikel lesen sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser