Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD Waldkraiburg hat neuen Vorsitzenden

"Plakate raushängen reicht aber nicht mehr!"

Waldkraiburg - Der SPD-Ortsverein Waldkraiburg hat einen neuen Vorsitzenden - und mit dem neuen Mann hat man sich auch gleich neue Ziele gesteckt.

Wie der Mühldorfer Anzeiger am Montag berichtet, übernimmt der 25-jährige Alexander Arnusch ab sofort das Amt des bisherigen Ortsvorsitzenden Bernd Wegmann, der bei der Mitgliederversammlung nicht mehr kandidierte. Mit der Wahl von Arnusch sei "ein Zeichen gesetzt" worden, so Wegmann in seiner Rede. Einen kleiner "Schulz-Effekt" sei auch in Waldkraiburg auszumachen, so Wegmann weiter. Es lohne sich also zu kämpfen, aber: "Plakate raushängen reicht aber nicht mehr!" 

Vielmehr müssten Ortsverein und Stadtratsfraktion die Nöte und Sorgen der Menschen ernst nehmen, hieß es in dem Bericht weiter. Sozialer Wohnungsbau und drohende Altersarmut seien wichtige Themen, zumal die Gefahr drohe, dass sich viele Menschen bald die Mieten in der Stadt nicht mehr leisten könnten.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)