Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfolgs- und Vorzeigemodell

Seit einem Jahr: Sicherheitswacht Waldkraiburg feiert Jubiläum

Waldkraiburg - Vor einem Jahr, genau am 5. Juli 2017, starteten die ersten Streifen der Sicherheitswacht mit dem Funkspruch SiWa1 und SiWa2 auf Empfang.

Anja Pitsch und Martin Sterz (SiWa1), sowie Anja Großmann und Jürgen Zabelt (SiWa2) gingen damals zum ersten Mal auf Streife in Waldkraiburg.

Georg Deibl (EPHK), Leiter Polizeiinspektion (PI) Waldkraiburg, steht seit Beginn voll hinter dem Projekt SiWa, und wünscht allen Streifen vor allem immer ein gesundes zurückkommen. "Ein super Team, das sich auch in kritischen Einsätzen bewährt hat. Die eine oder andere Krise wurde mit Worten entschärft, denn bei Gewalt und Konflikten kommt dem Thema Kommunikation eine Schlüsselfunktion zu.", so Deibl. Genau ein Jahr danach teilte Dietmar Meißner (PHK und SiWa-Leiter) im Dienstplan Martin Sterz und Jürgen Zabelt wieder zu einer Abendstreife von 19 Uhr bis Mitternacht ein. "In 365 Tagen konnten wir viel Erfahrungen sammeln" so Meißner, Sterz und Zabelt einstimmig, sie sprachen von einem Prozess, der schon viele positive Seiten zeigt. 

Jürgen Zabelt liegt besonders der Kontakt zu den Bürgern am Herzen. Präsent und ansprechbar zu sein, zuzuhören, aufgezeigte Missstände und Ängste der Waldkraiburger ernst zu nehmen und bestmöglich zu lösen. "Wir haben nicht den Druck wie die Polizei, ständig bereit für den nächsten Einsatz" so Zabelt, "Da wird das Dienstgespräch schon mal ein Ratsch, aber genau das ist unsere Aufgabe". "Unsere Ausbildung bei der PI Waldkraiburg in die Praxis umzusetzen hat wunderbar geklappt", berichtet Martin Sterz, "und durch unsere neuen Kollegen erweitert sich die Sicherheitswacht, so dass wir noch präsenter sind in Waldkraiburg. Das ist eine tolle positive Entwicklung, die nicht jede Stadt vorweisen kann". Bürger der Stadt Waldkraiburg in die Sicherheit einzubeziehen startete am 5. Juli 2017, als Projekt. Heute nach einem Jahr ist es ein Erfolgs- und ein Vorzeigemodell, das weit über die Grenzen der Stadt Waldkraiburg bekannt ist.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Waldkraiburg

Kommentare