Aktionstag in der Grundschule Beethovenstraße

Das muss geübt werden: Sicher mit dem Bus zur Schule

+
Polizeihauptkommissar Harald Jungbauer erklärt den Schülern das richtige Verhalten an der Bushaltestelle.

Waldkraiburg - Zu Fuß, mit dem Auto, mit dem Radl oder eben auch mit dem Bus: Es gibt viele Wege, in die Schule zu kommen.

14 Schulanfänger der Grundschule an der Beethovenstraße müssen seit Mitte September jeden Morgen und Mittag den Schulbus nehmen. Das ist nicht nur spannend und aufregend, sondern auch mit unbewussten Gefahren verbunden. 

Wer könnte über diese Gefahren besser aufklären als die Polizei? Und genau aus diesem Grund veranstaltet die Polizeiinspektion Waldkraiburg gemeinsam mit der Stadt jedes Jahr einen „Aktionstag Busfahren“ in der Grundschule an der Beethovenstraße. Polizeihauptkommissar Harald Jungbauer und Polizeihauptmeisterin Tanja Maierhofer erklärten den Kindern, was passieren kann, wenn man an der Bushaltestelle drängelt und schubst oder wie gefährlich es ist, vor einem Bus die Straße zu überqueren

Praktische Übungen zum besseren Verständnis

Haltestellenaufsicht Sindy Müller, Polizeihauptkommissar Harald Jungbauer, die Buslotsen, Polizeihauptmeisterin Tanja Maierhofer und Bürgermeister Robert Pötzsch (v.l.n.r.) waren vor Ort.

Doch die Theorie ist das eine, die Praxis das andere. Und so wurde das richtige Verhalten vor und im Schulbus auch noch einmal an der Bushaltestelle mit einem richtigen Schulbus geübt. Dabei zeigte der Busfahrer den Jungen und Mädchen unter anderem, wie riskant schon eine leichte Bremsung des Busses sein kann und dass man sich während der Fahrt immer festhalten sollte.

Für mehr Sicherheit an den Bushaltestellen und im Bus sorgen auch fünf Mädchen und Jungen aus den angrenzenden Schulen, die als freiwillige Buslotsen aushelfen. Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz lud Bürgermeister Robert Pötzsch sie zu einem kleinen Frühstück bei McDonald's ein.

Eine Mutter beaufsichtigt die Buskinder

Die Bushaltestelle Niederndorf/Pürtener Straße hat seit Anfang Juli außerdem eine ehrenamtliche „Haltestellenaufsicht“. Sindy Müller, Mutter einer Schülerin an der Grundschule an der Beethovenstraße, übernimmt die ehrenamtliche Tätigkeit auf freiwilliger Basis. Sindy Müller betreut die Bushaltestelle Niederndorf/Pürtner Straße der Linie 2 des Stadtbusses (ehemalige Schulbuslinie Holzhausen – Ebing) und sorgt dort für die Sicherheit der Kinder.

Vielen Dank auch an "Sicherer Schulweg e.V.", die den Bus samt Fahrer für die Aktion organisiert haben.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser