"Ort der Würde"

Der schönste Friedhof liegt in Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bürgermeister Robert Pötzsch (l.) und Ordnungsamts-Chef Norbert Meindl freuen sich über die Ehrung
  • schließen

Waldkraiburg - Unerwartete Auszeichnung für die Stadt: Der Landesverband für Gartenbau und Landespflege hat den Waldfriedhof als schönster Friedhof im Landkreis ausgezeichnet.

Die Stadt Waldkraiburg hat ganz unverhofft eine Ehrung erhalten. Wie Bürgermeister Robert Pötzsch im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Ortsteile bekanntgab, ist der Waldkraiburger Friedhof als schönster Friedhof im Landkreis Mühldorf ausgezeichnet worden.

Die Stadt hatte sich Pötzsch zufolge ohne große Erwartungen für den Wettbewerb "Unser Friedhof – Ort der Würde, Kultur und Natur" des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege e.V. beworben. Waldkraiburg hatte für die Bewerbung kein Geld in die Hand genommen, den Friedhof nicht "aufgehübscht" oder baulich verändert.

"Würde der Friedhöfe geht mit kreativer Gestaltung Hand in Hand"

Umso stolzer ist die Stadt nun auf die Auszeichnung. Am 26. September haben der Bürgermeister und Ordnungsamtschef Norbert Meindl bei den Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf die Ehrung entgegengenommen. Staatsministerin Ulrike Scharf überreichte Bürgermeister Pötzsch ein künstlerisch gestaltetes Bronzerelief sowie eine Staatsurkunde.

"Friedhöfe sind fester und wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Sie sind Stätte des Trauerns und des Gedenkens und Ort der Begegnung und Erholung. Friedhöfe können auch wichtige Hotspots der Artenvielfalt sein. Sie sind ökologische Inseln inmitten von Städten und wichtige Trittsteinbiotope mit Anbindung ans Umland. Die Teilnehmer am Wettbewerb haben bewiesen, dass die Würde der Friedhöfe mit kreativer Gestaltung der Flächen Hand in Hand geht", lobte Scharf.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser