Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gewaltexzess in Waldkraiburg

Schläger "verbrüdern" sich gegen Polizei: Drei Beamte verletzt

Waldkraiburg - Am Dienstag, 28. Januar kam es gegen 18.15 Uhr am Martin-Luther-Platz zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Doch das war längst noch nicht alles.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Als die zwischenzeitlich von Zeugen verständigten Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg eintrafen und erste Maßnahmen trafen, solidarisierten sich die beiden Männer. Schließlich gingen diese gegen die Polizeistreifen vor und verletzten eine Beamtin und zwei Beamte.

Aus bisher unbekannten Gründen gerieten zwei Männer im Bereich des Martin-Luther-Platzes in Streit, der in eine handgreifliche Auseinandersetzung mündete. Zeugen dieser Schlägerei verständigten die Polizei. Beim Eintreffen der Streifen lag der 30-Jährige aus dem Landkreis Deggendorf auf dem Boden, während der 24-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf äußerst aggressiv den Beamten entgegen trat. Als diesem die Handschellen angelegt werden sollten, schlug er mehrmals mit den Fäusten gegen den Kopf einer Polizeibeamtin

Zu diesem Zeitpunkt entschloss sich der 30-Jährige, plötzlich und unerwartet in das Geschehen einzugreifen. Er lief los und zog die Beamtin an den Haaren, um seinen Kontrahenten zu befreien. Gemeinsam gelang es den Polizeibeamten, die Aggressoren zu überwältigen und festzunehmen.

Die Polizeibeamtin wurde insbesondere am Kopf, ihre Streifenpartner an den Beinen und im Gesicht verletzt. Zur Abklärung des Verletzungsbildes wurden sie im Krankenhaus untersucht. Gegen die leicht verletzten Männer wird wegen Körperverletzung, Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Auf richterliche Anordnung erfolgten Blutentnahmen bei den Aggressoren.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare