Sanierung von Fußgängerbrücke wird teurer

Zwislsperger: „Wäre ein Abriss der Brücke nicht gescheiter?“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Noch einmal fast 30.000 Euro mehr, nun also 105.000 Euro betragen die veranschlagten Sanierungskosten für die Brücke über die Bahnlinie Rosenheim-Mühldorf. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses bekannt.

Ein Sanierungskonzept das 170.000 Euro gekostet hätte, kassierte die Verwaltung noch vor der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Trotzdem kostet die Instandhaltung der Brücke über die Bahnlinie Rosenheim-Mühldorf fast 30.000 Euro mehr als ursprünglich veranschlagt, die Kosten steigen damit auf 105.000 Euro, wie die Waldkraiburger Nachrichten schreiben. Damit ist aber noch nicht Schluss mit den Kosten. Denn es kommen auf die Stadt noch in den nächsten Jahren Wartungsarbeiten zu.

„Wäre ein Abriss der Brücke nicht gescheiter?“, fragte angesichts dessen Verkehrsreferent Rainer Zwislsperger. Immer wieder tauche das Thema im Ausschuss auf und schon wieder gebe es neue Kosten. "Asche auf unser Haupt“, konnte da Carsten Schwunck von der Stadtentwicklung nur kontern. Die Schäden hätte man schon bei Untersuchungen vor einem Jahr bereits bemerken müssen. Grundsätzlich sei aber der Unterhalt jener Brücke einfach schwierig, das vorgelegte Konzept aber die einzige Möglichkeit. Der Ausschuss stimmte dem einstimmig zu.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © Polizeistation Haag/dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser