Planungen bereits seit einer Weile

Pürtener Dorferneuerung wird teurer als geplant

  • schließen

Waldkraiburg - Vor allem wegen Materialverteuerungen stiegen die Kosten für die Dorferneuerung im Ortsteil Pürten stark an. Auf die Stadt kommt daher eine höhere Kostenbeteiligung zu. 

Der Stadtrat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, die Steigerung der Kosten und damit des städtischen Anteils bei der Pürtener Dorferneuerung zu billigen. Der städtische Anteil steigt damit von 221.000 Euro um 76.000 Euro auf 297.000 Euro. Insgesamt steigen die Kosten auf 623.000 Euro. 

Die Dorferneuerung beschäftigt die Stadt schon seit längerer Zeit. Im März 2017 war auf Anforderung des Bauausschusses eine Kostenschätzung vorgenommen worden. Laut dieser wären der Stadt insgesamt 548.550 Euro an Kosten für die Maßnahmen entstanden. In der Zwischenzeit hat die Teilnehmergemeinschaft den Verband für ländliche Entwicklung Oberbayern mit der Ausführungsplanung, Vergabe und Bauleitung für die Dorferneuerungsmaßnahmen beauftragt. Ergebnis der Ausführungsplanung war eine fortgeschriebene Kostenberechnung, die höhere Baukosten von 107.000 Euro veranschlagt. Dadurch steigt auch die Kostenbeteiligung der Stadt Waldkraiburg auf 297.000 Euro. 

Zwei wesentliche Gründe

Erklärt wurde dies mit zwei wesentlichen Gründen. Zum einen sei durch die "naturgemäß detailliertere" Mengen- und Leistungsermittlungen in der Ausführungsplanung und bei der Erstellung des Leistungsverzeichnisses gegenüber der Entwurfslplanung höhere Kosten enstanden. Ein Beispiel dafür sei die Verfüllung der Sickergrube , bei der Berücksichtigung der Leistungen für die Bereitstellung des Aushubs für die Beprobung und bei den vegetationstechnischen Landschaftsbauarbeiten seien insgesamt etwa 23.000 Euro an Mehrkosten entstanden. 

Zum zweiten hätten sich die Einheitspreise für viele Materialien in der Zwischenzeit erhöht. Dies sei ein Problem für viele Baustellen in ganz Oberbayern. Beispielsweise bei der Verlegung eines Granitgroßsteinpflasters hätten sich so Mehrkosten von 45.000 Euro ergeben. Stadtrat Done Brunnhuber (UWG) merkte an, dass die Kostensteigerungen bei einer früheren Ausschreibung möglicherweise hätte vermieden werden können.

Rubriklistenbild: © dpa (Montage/Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser