Mann wollte nicht aus Waldkraiburg weg

Polizeieinsatz in Ankerdependance - Bewohner wehrt sich gegen Versetzung

+
  • schließen

Waldkraiburg - Am Donnerstag kam es zu einem Polizeieinsatz in der Ankerdependance. Ein Bewohner wehrte sich dort gegen seine Verlegung in eine andere Einrichtung.

Update, 18.10 Uhr - Großeinsatz in Waldkraiburg

Am Donnerstag hat es einen Großeinsatz von Rettungskräften vor der Ankerdependance in Waldkraiburg gegeben. Viele Polizeistreifen, ein Rettungswagen und ein Notarzt wurden zum Ankerzentrum im Landkreis Mühldorf gerufen. Auch der Einsatzleiter Rettungsdienst und die Feuerwehren aus Waldkraiburg und Mühldorf, sowie die Kreibrandinspektion Mühldorf waren vor Ort.

Großeinsatz an Anker-Dependance in Waldkraiburg

Ein Asylbewerber wollte seinem Anliegen, nicht in eine andere Einrichtung verlegt zu werden, Nachdruck verleihen und drohte, aus dem Fenster des zweiten Stocks zu springen. Die Feuerwehren positionierten Sprungretter und richteten sich auf Höhenrettung ein, das BRK stand auf Bereitschaft und die Polizei nahm Kontakt auf mit dem Mann. Nach ca. einer halben Stunde konnte Entwarnung gegeben werden, der Mann wurde von der Polizei überwältigt. Die Rettungskräfte rückten wieder ab. Die Straße auf Höhe des Ankerzentrums war für etwa eine dreiviertel Stunde wegen des Einsatzes gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Am 19. Dezember, um 15.30 Uhr, wurde die Polizei Waldkraiburg verständigt, dass ein 21-jähriger Jordanier in der Ankerdependance randaliert. Der junge Mann sollte in eine andere Einrichtung verlegt werden, was ihm aber sehr missfiel.

Seine Forderung in Waldkraiburg bleiben zu dürfen, untermauerte er durch die Androhung eines Sprungs aus seinem Zimmerfenster im zweiten Stock.

Feuerwehr und Rettungsdienst bereiteten alle gefahrenabwehrenden Maßnahmen vor. In einem günstigen Moment gelang es eingesetzten Polizeibeamten, den am Fenstersims sitzenden jungen Mann in den Raum zu ziehen und zu überwältigen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Aufgrund des psychischen Zustandes musste der Asylbewerber in eine Fachklinik eingewiesen werden.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT