Pläne für Lebensmittelmarkt wieder vom Tisch

"Letztes Mal habe ich noch als einziger dagegen gestimmt ..."

+
  • schließen

Waldkraiburg - Das umstrittene Projekt eines Lebensmittelmarkts im Bereich der Bahnhofstraße in Waldkraiburg ist - zumindest vorerst - vom Tisch. 

Der Stadtentwicklungsausschuss beschloss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig, den Bereich, welchen eine Änderung von Flächennutzungs- und Bebauungsplans für einen Teilbereich zwischen der Kraiburger Straße (Staatsstraße 2352), Bahnhofstraße (Kreisstraße MÜ20) und der Staatsstraße 2091 umfasst, deutlich zu reduzieren. Diese soll nun nur noch die Fläche zwischen der Bahnstrecke Rosenheim–Pilsting und der Bahnhofstraße umfassen. Dagegen wird die Änderung für den Bereich zwischen der Bahnhofstraße, Kraiburger Straße und Staatsstraße 2091 "derzeit nicht weiterverfolgt"

Pläne für Lebensmittelmarkt vorerst vom Tisch

Konkret heißt das, es bleibt bei den Plänen für das Areal zwischen Bahngleisen und Bahnhofstraße, wo ein kleiner Baumarkt, ein Getränkemarkt, ein Geschäft für Tierzubehör und Tiernahrung sowie ein Autohaus und einen Laden für Autoteile entstehen sollen. Vom Tisch sind damit allerdings vorerst die Pläne für einen Lebensmittelmarkt mit 2200 Quadratmetern Verkaufsfläche und etwa 140 bis 150 Parkplätzen.

Aus allen Fraktionen gab es Zustimmung für die Änderung der Planungen. "Letztes Mal habe ich noch als einziger dagegen gestimmt ...", merkte Umweltreferent Done Brunnhuber (UWG) an. "Da sehen Sie mal, wie manchmal auch eine Minderheit was bewegen kann", scherzte Dritter Bürgermeister Richard Fischer, dessen SPD die kleinste Stadtrats-Fraktion stellt. 

Sehr kritische Reaktionen auf Pläne 

Die Pläne hatten für einige Diskussionen in der Industriestadt gesorgt. Zwar hatte die Stadtverwaltung extra eine Studie beauftragt, welche feststellte, dass der Einzelhandel weder in Waldkraiburg noch umliegenden Gemeinden geschädigt würden. Dennoch gab es beispielsweise Kritik aus Reihen der Linken.

Auch unsere Leser sahen die Planungen sehr kritisch. In einer Umfrage bekundeten 53,65 Prozent der Befragten, dass sie die Pläne ablehnen. Nur 37,28 Prozent sahen sie positiv.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT