Seit 1. Oktober

BFZ offiziell Dependance der Münchner Erstaufnahme

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Bereits seit Mai ist das BFZ Peters von der Notaufnahme- zu einer festen Aufnahmeeinrichtung geworden. Warum die Belegungszahl von 450 Personen derzeit nicht zulässig ist:

Eine Erstaufnahme in Waldkraiburg war eigentlich schon längst "vom Tisch", wie Maria Els, Vizepräsidentin der Regierung von Oberbayern, bei einer Diskussionsveranstaltung im Haus der Kultur im März sagte. Ausschlaggebend dafür war wohl der Widerstand des Stadtrats, der sich geschlossen gegen eine Erstaufnahme gestellt hatte. Im Mai wurde das BFZ Peters dann zwar tatsächlich eine Erstaufnahme - allerdings nur vorübergehend im Zuge des Notfallplans zur Asylunterbringung.

Wie die Waldkraiburger Nachrichten in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, bestätigte Geschäftsführer Klaus Bucher, dass das BFZ seit 1. Oktober nun offiziell den Status einer Außenstelle der Münchner Erstaufnahmeeinrichtung trägt. Laut seiner Aussage wären derzeit rund 280 Asylbewerber untergebracht. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren, so die Waldkraiburger Nachrichten. Derzeit ist die Belegungszahl allerdings auf 300 Menschen beschränkt, da noch einige Bau- und Brandschutzmaßnahmen wie beispielsweise eine zusätzliche Fluchttreppe notwendig sind; erst dann können im BFZ bis zu 450 Personen untergebracht werden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in den Waldkraiburger Nachrichten oder unter ovb-online.de

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser