Person im Innkanal: Wasserwacht probt Ernstfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Eine Person fällt an unbekannter Stelle in den Innkanal, es ist stockfinster: Diesem Extremfall wurde die Wasserwacht ausgesetzt - zum Glück nur im Rahmen einer Übung.

Die Suche nach einer zu rettenden Person im Innkanal an unbekannter Stelle bei Dunkelheit - vor diese Herausforderung stellte Ortsgruppenleiter Jürgen Hanetzok die Mitglieder der BRK Wasserwacht Ortsgruppe Waldkraiburg am 21. November bei einer Nachtübung.

Nach einer kurzen Einsatzbesprechung ging es auch schon los: Im Stockfinsteren durch unbekanntes Gelände zu einer neuen Stelle am Innkanal bei Pürten, wo das Boot eingesetzt werden sollte.

Dort angekommen hatte der BRK Fachbereich "Technik und Sicherheit" im Nu das Gelände ausgeleuchtet.

Aber das Ufer war steil und der Untergrund glitschig - was tun? Kurzerhand wurde der Einsatz des Boots mithilfe der Seilwinde des Technischen Zugs improvisiert.

"Wir proben für den Ernstfall und da ist schließlich auch nicht alles vorhersehbar, daher üben wir auch immer wieder den Umgang mit neuen Situationen.“ so Jürgen Hanetzok. "Geht nicht, gibt's nicht. Und es muss schnell gehen."

Die Übung wurde an der Innbrücke in St. Erasmus fortgesetzt, wo das Boot am Ende ebenso sicher wieder an Land gezogen wurde.

Blitzschnell war das technische Equipment jeweils auf- und abgebaut. Sichtlich beeindruckt von der Professionalität aller Einsatzkräfte und mit einem beruhigenden Gefühl von Sicherheit begaben sich die Zuschauer und Beteiligten nach der spannenden Darbietung trockenen Fußes heim.

Für alle, die Spaß am Sport haben - Bootfahren oder Tauchen, Schwimmen oder Retten: die BRK Wasserwacht Waldkraiburg sucht Nachwuchs!

Pressemeldung BRK KV MÜ

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser