Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besuch aus Selb

Oberbürgermeister Pötzsch besucht Bürgermeister Pötzsch

+
Am 14. und 15. Juli bekam der erste Bürgermeister Robert Pötzsch Besuch seines Cousins Ulrich Pötzsch. Dieser ist Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Selb in Franken.

Waldkraiburg - Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch besuchte die Stadt um sie näher zu betrachten. Beeindruckt vom großem Angebot der Stadt, war es wohl nicht der letzte Besuch:

Am 14. und 15. Juli bekam der erste Bürgermeister Robert Pötzsch Besuch seines Cousins Ulrich Pötzsch. Dieser ist Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Selb in Franken. Bei dem 2-tägigen Besuch wurden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Städte betrachtet. Darunter fielen insbesondere die Strukturen beider Verwaltungen als auch finanzielle und politische Themen.

Bei einer gemeinsamen Stadtrundfahrt wurden Einrichtungen wie unter anderem das Haus der Kultur, die Kletterhalle und die Schulschwimmhalle besichtigt. Ebenso durfte ein Besuch des Waldkraiburger Volksfestes nicht fehlen. Oberbürgermeister Pötzsch war beeindruckt, welche Angebote in der Stadt den Bürgern und Besuchern geboten werden.

Am Freitag, den 15. Juli fand die Besichtigung der Firma Netzsch, die in der Stadt Selb ebenfalls eine Niederlassung unterhält. Nach dem Besuch waren sich beide Bürgermeister einig - nicht nur privat sondern auch auf der beruflichen Ebene wird der Kontakt weiterhin erhalten bleiben.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg 

Kommentare