Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Fotos

Wieder zahlreiche Besucher beim Kunst und Kommerz

+

Waldkraiburg - Es war wieder einiges geboten werden, beim diesjährigen "Kunst und Kommerz".

"Es war wieder sehr viel los", freute sich Stephanie Till, Pressesprecherin der Stadt im Gespräch mit innsalzach24.de, "Die zahlreichen Veranstaltungen kamen wieder sehr gut bei den Leuten an." Besonderes Highlight war in diesem Jahr das Verbändefest des Kreisjugendrings anlässlich seines 70-jährigen Bestehens auf dem Sartrouville-Platz. Auch sonst war viel geboten, von Musik und Tanz bis hin zu verschiedensten anderen künstlerischen Darbietungen. Auch für das leibliche Wohl war durch eine gute und varientenreiche Bewirtung bestens gesorgt.

Bilder vom Kunst und Kommerz

 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg
 © Stadt Waldkraiburg

Weil in diesem Jahr einige Geschäfte und Gastronomen nicht mitmachten blieben einige sonst bei der jährlichen Veranstaltung genutzten Orte leer, wie die Waldkraiburger Nachrichten schreiben. Auch die Organisation musste wegen eines Krankheitsausfalls kurzfristig umgestellt werden. Im nächsten Jahr soll es zur Bewerbung der Veranstaltung auch einen Imagefilm geben, wie Alexandra Lausmann vom Haus der Kultur gegenüber der Zeitung erklärte.

Kommentare