Kreisverkehr in Niederndorf ab Montag gesperrt

"Werden im Auge behalten, dass Umleitung gescheit funktioniert"

+
  • schließen

Waldkraiburg/Kraiburg - Ab Montag wird der Kreisverkehr in Niederndorf gesperrt werden. Die Polizei ist bereit dafür. 

"Wir werden auf jeden Fall im Auge behalten, dass die Umleitung gescheit funktioniert und dafür auch vor Ort sein", versprach ein Beamter der Polizeiinspektion Waldkraiburg im Gespräch mit unserer Redaktion. Dieser Bereich sei ein Nadelöhr, weshalb zumindest in der Anfangszeit der Umleitung mit Verkehrsproblemen zu rechnen sei. Er wies darauf hin, das eventuell der Umstieg auf das Fahrrad für Manche eine Alternative sein könnte. "Damit sollte man auch während der Sperrung weitgehend in der Lage sein, von Kraiburg aus in Richtung Waldkraiburg zu kommen." Radler können den Weg durch die Siedlung Niederndorf und auf dem Radweg über die Innbrücke fahren.

Kreisverkehr wird ab Montag saniert

Das Staatliche Bauamt Rosenheim saniert den Kreisverkehr Niederndorf an der Staatstraße 2091 (St2091) und der Kreisstraße MÜ18 zwischen Waldkraiburg und Kraiburg am Inn. Dabei wird in der Kreisfahrbahn und in den Anschlussästen der schadhafte beziehungsweise stark verformte Fahrbahnbelag herausgefräst und durch neue Asphaltschichten ersetzt. Die erforderlichen Straßenbauarbeiten beginnen am Montag, den 30. Juli und müssen aufgrund von neuen Arbeitssicherheitsvorschriften unter Vollsperrung des Kreisverkehrs durchgeführt werden, so das Bauamt. Die Arbeiten werden von der Firma Strabag ausgeführt und dauern voraussichtlich bis 10. August.

Der Verkehr wird ab Kraiburg am Inn über die St2092 Richtung Mühldorf am Inn beziehungsweise ab St. Erasmus über die MÜ18 und die St2352 Richtung Waldkraiburg und weiter nach Mühldorf am Inn umgeleitet. Viele Kraiburger werden voraussichtlich nicht die statt der Umleitung von Kraiburg Richtung Unterreit über die Wasserburger Straße und dann über Jettenbach und Aschau fahren. Rettungsfahrzeuge dürfen auch den Radweg in Niederndorf benutzen, was den Bürgermeistern von Waldkraiburg und Kraiburg ein großes Anliegen war, wie sie gegenüber den Waldkraiburger Nachrichten betonten. 

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT