Infoveranstaltung im September

Urelefant-Erlebnispfad: Das soll in Ebing realisiert werden

+
  • schließen

Waldkraiburg - Schon seit Jahren gibt es Pläne für einen Erlebnispfad zum Ebinger Urelefant. Nun soll am 30. September die Öffentlichkeit über den aktuellen Stand des Projekts informiert werden.

Im Herbst 1971 wurde nahe Ebing das nahezu vollständige Skelett eines Urelefanten, der vor etwa zehn Millionen Jahren lebte, gefunden. Es steht heute restauriert im Paläontologischen Museum in München. 2014 kam erstmals die Idee auf, den Fundort für den Tourismus besser zu erschließen und einen Erlebnispfad zu etablieren. Der Fundort soll besser erschlossen, der bestehende Weg modernisiert und als Ausflugsziel weiter vermarktet werden.

Die Stadt Waldkraiburg plant das Projekt in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Mühldorf am Inn und dem Tourismusverband Inn-Salzach. Im Waldkraiburger Stadtrat war das Thema zuletzt im Oktober des vergangenen Jahres behandelt worden. 

Info-Veranstaltung am 30. September

"Nachdem die Ebinger Bürger im Rahmen einer Anliegerversammlung im Oktober 2017 den Wunsch nach einer Konzeptstudie zur Klärung offener Fragen geäußert haben, hat die Projektgruppe gemeinsam mit der Firma Pronatour GmbH an der Erstellung dieses Konzeptes gearbeitet", so die Stadtverwaltung in einer Pressemittelung.Im Oktober 2017 hatte der Stadtrat mehrheitlich der Umsetzung einer Konzeptstudie zum Projekt "Naturerlebnis Urelefant" zugestimmt. Die Konzeptstudie soll offene Fragen unter anderem zur Wegführung, dem Verkehrskonzept und der konkreten Umsetzung beantworten. In den Stadtratssitzungen im Oktober, am 15. in Waldkraiburg und am 23. in Mühldorf, soll über das weitere Vorgehen und die Umsetzung des Konzeptes entschieden werden.

"Zuvor möchte die Stadtverwaltung der Öffentlichkeit die Studie vorstellen, um ihre Fragen zu beantworten. Die Informationsveranstaltung findet am Montag, 30. September um 20 Uhr im kleinen Saal im Haus der Kultur statt." Neben Vertretern der Firma Pronatour werden auch Bürgermeister Robert Pötzsch, Mühldorfer Bürgermeisterin Marianne Zollner und die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Andrea Streiter teilnehmen.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT