Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Stadt Waldkraiburg informiert

KiTa am Kalander zieht in ehemalige Peters Schulungsräume

Die städtische Kindertageseinrichtung am Kalander zieht um: Ab Montag, 14. März befindet sich die KiTa am Kalander in den ehemaligen Schulungsräumen des Bildungsinstituts Peters. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Waldkraiburg - Der schwere Hagelsturm im letzten Sommer hat auch einige Waldkraiburger Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. So auch die Containeranlage der Kita am Kalander. In den letzten Monaten wurden Reparaturen vorgenommen. Eine erneute Begehung hat jedoch aufgezeigt, dass sich der Schaden nicht vollständig beheben lassen wird. Obwohl ein Betrieb auch noch in den nächsten Monaten möglich gewesen wäre, hat sich die Stadtverwaltung in Absprache mit dem Landratsamt dazu entschlossen, vorzeitig eine Lösung für neue Räumlichkeiten zu suchen und diese auch schnell gefunden.

Der Umzug findet in der Woche vom 7. März statt. Die Stadtverwaltung ist sehr dankbar, dass sie hier auf die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr zählen kann, die sich sofort dazu bereit erklärt hat, beim Transport der Möbel zu helfen. Während des Umzuges ist eine Notbetreuung in der KiTa Kunterbunt gewährleistet.

Die Zufahrt zu den neuen Räumlichkeiten der KiTa erfolgt über das Neubaugebiet in der Reichenbergerstraße. Insgesamt 86 Kinder, aufgeteilt in drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen werden derzeit in der KiTa am Kalander betreut. Aufgrund der Großzügigkeit der Schulungsräume, die derzeit noch an die Betreuungssituation der Kinder angepasst werden, konnte sechs Wartelisten-Kindern ein Betreuungsplatz angeboten werden.

„Ich bin sehr dankbar, dass wir so schnell eine pragmatische Lösung für die Betreuung der Kinder in der Kita am Kalander finden konnten“, sagt Erster Bürgermeister Robert Pötzsch und auch Michael Tulipan, Leiter der Abteilung Kultur- und Generationenangebote zeigt sich erleichtert, dass der Umzug so schnell über die Bühne gehen kann.

Pressemeldung der Stadt Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Stadt Waldkraiburg