Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eröffnung am 30. September

Ausstellung von Katja Brinkmann in der Städtischen Galerie Waldkraiburg

faszinierenden Landschaftsfotografie
+
Katja Brinkmann: Galuut.Sum.Bayankhongor.18

Waldkraiburg - Vom 30.09. bis 07.11. präsentiert die Städtische Galerie Waldkraiburg die neuesten, räumlich-abstrakten Papierarbeiten der Berliner Künstlerin Katja Brinkmann erstmals gemeinsam mit einer Auswahl ihrer faszinierenden Landschaftsfotografien. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Beide Werkgruppen sind bei ihren häufigen Besuchen in der Mongolei entstanden. Von der Hauptstadt Ulaanbaatar aus, wo Katja Brinkmann inzwischen semesterweise an der Kunstakademie unterrichtet, unternimmt sie immer wieder ausgedehnte Reisen in die mongolische Steppe oder ist Gast bei den Nomaden auf dem Land.

Angeregt durch die landschaftliche Einzigartigkeit und in der Begegnung mit den Farben und Mustern dieser Region, entstehen einerseits neue geometrische Figurationen auf Papier – halbtransparente Bögen in intensiven Farben, die aus sich selbst heraus zu leuchten scheinen. Stets wiederkehrendes Motiv der Bilder ist eine horizontale Mittellinie, auf die geschwungene Farbbänder zulaufen, die ihrerseits ein Oben und Unten bilden und von der Formenvielfalt und den intensiven Lichtstimmungen der mongolischen Landschaft inspiriert sind. Darauf bezieht sich auch der Ausstellungstitel „Saruul tal“, ein mongolischer Begriff, der die weite, helle und klare Steppe meint, wie sie in einem berühmten, gleichnamigen mongolischen Volkslied besungen wird.

Katja Brinkmann: Jurte im Orkhon Tal_2016.

Zudem zeigt die Künstlerin in der Waldkraiburger Ausstellung eine Auswahl ihrer Landschaftsfotografien. Erstmals überhaupt öffentlich zu sehen, wurden sie speziell für die Ausstellung in der Städtischen Galerie Waldkraiburg zusammengestellt. Auch bei den Landschaftsfotografien gilt das Augenmerk der Künstlerin vor allem den Farben, Formen und Lichtstimmungen der einzigartigen mongolischen Landschaft. Dass dabei attraktive fotografische Bilder entstehen, die in einen spannenden Dialog mit den ungegenständlichen Papierarbeiten eintreten, zeigen nun Ausstellung und begleitender Katalog.

Es gelten die tagesaktuellen Corona-Bestimmungen.

Informationen zu den Öffnungszeiten, sowie weitere Hinweise für Ihren Besuch bei freiem Eintritt entnehmen Sie bitte dem Internet unter www.museum-waldkraiburg.de oder telefonisch unter 08638 – 959 308. Zur Vernissage ist eine Anmeldung erforderlich.

Pressemeldung der Städtischen Galerie Waldkraiburg

Kommentare