Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jupa plant Comeback für 2018

Neues Konzept, neue Musik: Das Woodsmash kommt zurück!

Das Musikfestival Woodsmash kommt zurück nach Waldkraiburg - allerdings mit neuem Konzept.
+
Das Musikfestival Woodsmash kommt zurück nach Waldkraiburg - allerdings mit neuem Konzept.

Waldkraiburg - Nach langem Hin und Her scheint es entschieden: Das Musikfestival Woodsmash findet aller Voraussicht nach ab 2018 wieder auf dem Volksfestplatz statt. Das Jugendparlament fungiert erneut als Veranstalter.

"Allerdings werden wir das Musikfestival nicht mehr alleine organisieren", erklärt Jupa-Vorsitzender Marvin Maretschek,

Woodsmash-Eindrücke: 

2013

2014

gegenüber innsalzach24.de. "Wir sind bereits mit Vorsitzenden anderer Vereine in Kontakt und wollen das Musikfestival gemeinsam wieder auf die Beine stellen." Geplant sei das Comeback für 2018

"Das Konzept ist noch ungewiss - wir wollen aber kein so spezielles Festival mehr, weg von dem 'harten Rock', mit dem das Woodsmash gewachsen ist. Vielmehr soll mit neuen Musikstilen die breite Masse begeistert werden", so Maretschek. Wie die Planungen des Jupa mit den Lärmschutzrichtlinien vereinbar sind, müssen die Verantwortlichen noch klären

Thomas Mühlbeck, Vertreter von Stadtkämmerer Rainer Hohenadler, sagt, die Stadt Waldkraiburg begrüße solche Festivitäten grundsätzlich und wolle der Idee nicht im Wege stehen. "Allerdings ist am Volksfestplatz nur ein bestimmtes Quantum an Lärmemission zulässig." Ob die Planungen für das neue Musikfestival im Rahmen der vorgeschriebenen Richtlinien der Baugenehmigung liegen, müsse natürlich vorab geprüft werden. "Das alles hängt vom Zeitpunkt und der Gestaltung des Festivals ab", so Mühlbeck abschließend. 

Drei Jahre lang gab es das Woodsmash nicht mehr in Waldkraiburg. 2018 erwacht es wohl wieder zum Leben. Einen entsprechenden Antrag zur Genehmigung des neuen Musikfestivals muss das Jupa aber noch bei der Stadt einreichen. 

mb

Kommentare