Verabschiedung von Dietmar Heller

+
Manuela Keller, stellv. Ortsvorsitzende, Dietmar Heller Ehrenmitglied der Vorstandschaft und Ortsvorsitzender Harald Jungbauer

Waldkraiburg - Nach vielen Jahren hat der CSU-Ortsverband Dietmar Heller verabschiedet. Gleichzeitig ernannte der Ortsvorsitzende auch die Nachwuchsvorsitzende.

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der CSU statt. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder gab der Ortsvorsitzende Harald Jungbauer seinen Bericht über das Jahr 2013 und das erste Halbjahr 2014 ab. Dazu gehören der alljährliche CSU-Ball im Januar, der Faschingsumzug mit eigenem Themenwagen im Februar und das Starkbierfest im März. Wie jedes Jahr gab es die Fachgespräche mit der CSU-Fraktion: das Sozialgespräch für die Jugend, für die Senioren, das Sport- und das Kulturgespräch. Auch im Ferienprogramm gab es zwei Veranstaltungen: Hinter Gittern und die Fahrt ins Legoland. Im September folgte dann das CSU-Herbstfest, eine Feier für die ganze Familie.

In den vergangenen eineinhalb Jahren hatte die CSU mehr als 60 Veranstaltungen durchgeführt, darunter zahlreiche Besuche bei Waldkraiburger Firmen und Betrieben, oder auch bei städtischen Gesellschaften nach dem Motto "Blick hinter die Kulissen". Jeden ersten Samstag im Monat gab es ein sogenanntes "Frühstück mit der CSU". Zu all diesen Veranstaltungen waren immer alle Waldkraiburger Bürgerinnen und Bürger eingeladen und nahmen auch zahlreich daran teil. Der September stand ganz im Sinne der Landtags- mit knapp 51 Prozent und gleich danach der Bundestagswahlen mit 57 Prozent Wahlbeteiligung. Im Anschluss daran begannen bereits die ersten Wahlkampfveranstaltungen.

Der Bürgermeisterkandidat wurde ja schon im Mai nominiert, während im Juli die Stadtratsliste der CSU vorgestellt wurde. Die Kommunalwahl im März 2014 hatte aber leider dieselbe schlechte Wahlbeteiligung von 46 Prozent wie schon 2008. Schatzmeister Horst Lang betonte nach seinem ausführlichen Bericht, dass der CSU-Ortsverband nach wie vor auf gesunden finanziellen Füßen steht. Kassenprüfer Walter Lode hat eine einwandfreie Kassen- und Buchführung bestätigt. Somit konnten der Schatzmeister und die gesamte Vorstandschaft entlastet werden. Auch bei der Mitgliederzahl hat sich kaum was verändert, da stehen 14 Austritte 15 Eintritten gegenüber. Der aktuelle Mitgliederstand liegt bei 196, davon 54 Frauen. Änderungen gab es bei der JU und FU.

Der Ortsvorsitzende Harald Jungbauer gratulierte Stephanie Pollmann und wünschte ihr viel Glück und Erfolg als neue Vorsitzende der Jungen Union und Annegret Weinbauer als neue Vorsitzende der Frauen Union der CSU in Waldkraiburg. Eine ganz besondere Urkunde und das Ehrenabzeichen in Gold bekam Walter Lode für 50-jährige Mitgliedschaft, sein Bruder Uli Lode ist seit 40 Jahren dabei und Mathias Möss seit 30 Jahren treues Mitglied der CSU. Insgesamt erhielten 20 Mitglieder Ehrungen: darunter vier Mitglieder für 40 Jahre Mitgliedschaft, vier für 30 Jahre, fünf erhielten das silberne Ehrenabzeichen mit Urkunde für 25 Jahre Treue und sechs Mitglieder sind seit 20 Jahren dabei.

Der CSU Ortsverband muss sich leider von einem sehr aktiven und langjährigen Mitglied verabschieden. Dietmar Heller ist seit 1966 CSU-Mitglied und war 22 Jahre lang Ortsvorsitzender. Auf Vorschlag von Harald Jungbauer wurde er 2005 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Dietmar Heller bleibt der CSU auch weiterhin treu, wird aber den Ortsverband wechseln, weil die Fahrt hierher wohl doch zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Heller verlässt Waldkraiburg im August und zieht mit seiner Frau zur Tochter ins Allgäu. Eine besonders gravierte Flasche Wein, welche ihm als kleines Dankeschön für die langjährige gute Zusammenarbeit überreicht wurde, soll ihn stets an den Ortsverband erinnern. Zum Schluss bedankte sich der Ortsvorsitzende Harald Jungbauer noch bei allen Kandidatinnen und Kandidaten, allen Vorstandsmitgliedern und Helfern für ihren Einsatz.

Pressemeldung CSU-Ortsverband Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser