EHC Waldkraiburg informiert

Hygienekonzept steht – Dauerkartenvorverkauf und Livestream in Waldkraiburg

Waldkraiburg – Das neue Hygienekonzept soll für die anstehende, von der Pandemie geprägte Bayernliga-Saison, das Maximale für Fans und Verein herausholen. Der EHC erklärt die geplanten Maßnahmen rund um die Raiffeisen-Arena in Waldkraiburg.

Die Meldung im Wortlaut


Die Corona bedingten Einschränkungen sind weiterhin das alles beherrschende Thema in allen Spielklassen des deutschen Eishockeys. Auch vor dem EHC Waldkraiburg machen sie nicht halt, somit bleibt dem Verein nichts weiter als das Maximale für Fans und Verein herauszuholen. In den nun folgenden Abschnitten erfahren Sie alles zu den geplanten Maßnahmen in und rund um die Waldkraiburger Raiffeisen-Arena. Hierbei geht es vor allem um das Hygienekonzept und die damit einhergehenden Einschränkungen die Zuschauerzahlen betreffend, den Verkauf von Dauerkarten und die geplanten Liveübertragungen der Heimspiele.

200 Zuschauer in Indoor-Hallen


Der BEV hat in seiner Sitzung vom 9. September beschlossen die Bayernliga-Saison 2020/2021 wie angedacht starten zu lassen. Dem voraus ging eine Entscheidung des bayerischen Kabinetts vom 8. September, die Tore im Amateursport, ab dem 19. September, zumindest für eine begrenzte Anzahl von 200 Zuschauern in Indoor-Hallen zu öffnen. Hierbei ist für alle Besucher, die einen der begehrten Plätze erhalten können, wichtig, die Hygienevorschriften vollumfänglich zu beachten.

In der gesamten Raiffeisen-Arena herrscht die Pflicht eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, dies gilt auch beim Betreten der Arena. Zuseher, welche nicht derselben Familie angehören, haben sich beim Sitzen auf den Tribünen an die Abstandsregeln zu halten. Eine Orientierungshilfe bieten hierbei die angebrachten Markierungen auf den Tribünen.

Auf eine volle Raiffeisen Arena muss der EHC vorerst verzichten.

Essen mit Blick aufs Eisfeld

Als besonderes Schmankerl für alle Freunde des EHC Waldkraiburg die nicht nur gerne sitzen, sondern dabei auch im Warmen ihr Schnitzel und Getränk zu sich nehmen, bietet die Stadiongaststätte zwei verschiedene Optionen für Spieltage an. Einmal handelt es sich um die wohlbekannten Plätze an der Scheibe mit Blick aufs Eisfeld. Diese Plätze sind im Voraus in der Gaststätte zu reservieren und kosten 8 Euro pro Platz.

Zudem gibt es für alle die nicht gern allein schauen, die Möglichkeit das Spiel im Saal, mit etwa 30 – 40 weiteren Menschen zu verfolgen. Diese Plätze können kostenfrei belegt werden und werden unter Einhaltung der Hygienevorschriften für Gaststätten belegt. Das Spiel wird über eine Leinwand übertragen. 

#SaveTheGame

Zudem werden ab Dienstag den 15. September ab 18 Uhr in der Geschäftsstelle des EHC Waldkraiburg Dauerkarten für die kommende Saison verkauft. Diese Karten sind zum ersten Mal personalisiert und demnach auch nicht übertragbar. Der Preis für eine Karte beträgt 150 Euro und sie ist für alle Vorbereitungs- und Hauptrundenspiele gültig. Eine Dauerkarte garantiert Ihnen hierbei einen sicheren Platz zu jedem Heimspiel, da mögliche Tagestickets nur in der Menge verkauft werden, dass sie addiert mit den Dauerkarten, 200 Plätze ergeben.

Zum anderen unterstützt der Kauf einer Dauerkarte den EHC Waldkraiburg finanziell in einer Zeit, in der die Einnahmen stark von dem abweichen, was an einem normalen Spieltag hereinkommen würde. Dies ist der Grund warum der EHC Waldkraiburg diese Dauerkarten auch mit dem Slogan „#SaveTheGame“ verkauft, da dieser sowohl auf die eine als auch auf die andere Situation anwendbar ist. Aus organisatorischen Gründen und aus Gründen der Nachverfolgung, wird es vorerst keine Tickets für Gästefans geben.

Die Fans haben zukünftig die Möglichkeit das Team per Live-Streaming zu unterstützen.

„Föcki“ für den neuen Livestream

Für jeden Fan, der leider keine Möglichkeit hat, den ein oder anderen der stark limitierten Plätze zu erhalten, gibt es ab diesem Jahr einen Internet Live-Stream der Heimspiele des EHC Waldkraiburg. Dieser Schritt war unumgänglich, um so vielen Zuschauern wie möglich den Zugang zu den Spielen des EHC Waldkraiburg zu ermöglichen. Als Partner fungiert hier SportDeutschland.tv, ein Sport-Portal, welches zur ProSiebenSat 1-Media-Group zählt.

Als Kommentator hierfür konnte der EHC Waldkraiburg unseren Stadionsprecher und Radiomoderator Thomas „Föcki“ Föckersperger gewinnen. Der Preis für ein Spiel in der Hauptrunde beträgt zwischen 6 und 7 Euro, in der Vorbereitung sind es ermäßigte 4 Euro.

Aufgrund der noch nötigen Vorbereitungsmaßnahmen kann das erste Vorbereitungsspiel zu Hause gegen den EHC Klostersee womöglich noch nicht gestreamt werden. Auf der Webseite und auf den Social-Media-Seiten des Eishockeyvereins können hierfür jedoch ständig aktualisierte Informationen, sowie Links zum Zusehen gefunden werden.

Der EHC Waldkraiburg hofft, dass diese Maßnahmen ausreichen, um jedem Fan in dieser allgemein schweren und ungewöhnlichen Zeit dennoch Zugang zum schönsten und schnellsten Mannschaftssport der Welt geben zu können. Anfeuern funktioniert notfalls auch vom Sofa. #SaveTheGame aha

Pressemitteilung des EHC Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Paolo Del Grosso

Kommentare