Neue Lehrer von Bürgermeister Robert Pötzsch empfangen

Herzliche Begrüßung in der neuen Heimat 

+
16 neue Lehrer nahmen am Empfang beim Bürgermeister teil. 1. Reihe links Gabriele Rottmüller vom Staatlichen Schulamt Mühldorf, rechts Bürgermeister Pötzsch.

Waldkraiburg - Damit sie sich schneller in Waldkraiburg heimisch fühlen, lädt Bürgermeister Robert Pötzsch jährlich die neu nach Waldkraiburg gezogenen Lehrkräfte ins Rathaus ein.

Waldkraiburg ist eine „Schulstadt“. Kinder und Jugendliche finden an den vier Grundschulen, zwei Mittelschulen, einem Sonderpädagogischen Förderzentrum, einer Realschule und einem Gymnasium die bestmöglichen Unterrichtsvoraussetzungen und ein vielfältiges Bildungsangebot. All dies wäre ohne qualifiziertes Lehrpersonal nicht möglich.

Ein Akt der Wertschätzung

In jedem Schuljahr kommen neue Lehrkräfte nach Waldkraiburg. Um ihnen den Start ein klein wenig zu erleichtern und ihnen die für sie vielleicht noch unbekannte neue Heimat ein bisschen näher zu bringen, lädt Bürgermeister Robert Pötzsch alle neuen Lehrer und Lehrerinnen zu einem Empfang ins Rathaus ein. 16 Lehrkräfte von der Franz-Liszt-Mittelschule, der Realschule, der Grundschule am Goetheplatz und der Grundschule an der Graslitzer Straße nahmen das Angebot in diesem Jahr an. 

Auch Gabriele Rottmüller vom Staatlichen Schulamt Mühldorf begrüßte die neuen Lehrkräfte. Nach einer kurzen Vorstellung im Rathaus ging es ins Haus der Kultur mit anschließender Führung durch das Stadtmuseum.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser