Abendlicher Großeinsatz in Waldkraiburg

Bub (6) macht Spritztour mit Radl - und verblüfft Einsatzkräfte

Waldkraiburg - Große Aufregung herrschte am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr im westlichen Stadtgebiet, als Eltern der Polizei mitteilten, dass ihr sechsjähriger Sohn verschwunden sei:

Der Junge war mit seinem Fahrrad zuletzt am Spielplatz gesehen worden. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden eingeleitet, schließlich kam der kleine Ausreißer wohlbehalten von selbst zurück. Der Junge hatte sich am Spielplatz in Nähe der elterlichen Wohnung aufgehalten und war dann gegen 20.30 Uhr plötzlich verschwunden. Nachdem die Eltern alle Kontaktadressen selbst überprüft hatten, wurde die Polizeiinspektion Waldkraiburg verständigt. 

Umgehend wurde die Suche nach dem Buben eingeleitet, an der sich neben dem Einsatzzug Traunstein und den Waldkraiburg Streifen auch die Feuerwehr Waldkraiburg beteiligte. Schließlich kehrte der Junge selbstständig zurück. Nach seiner Rückkehr schilderte er seinen Unternehmensdrang und die von ihm befahrene Strecke. Er hatte eine "Spritztour" mit seinem neuen Fahrrad unternommen, da er einen Freund im Bereich der Aussiger Straße besuchen wollte

Wie er die Strecke von über zwei Kilometern sicher bewältigte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Vermutlich wird der Fahranfänger, er ist erst seit zwei Wochen Radfahrer, die Gehwege benutzt haben, wie es die Straßenverkehrsordnung für Kinder unter acht Jahren vorsieht. Auf Begleitpersonen hatte er offensichtlich verzichtet.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser