Stadtrat Gerd Ruchlinski überraschend verstorben

"Wir sind alle sehr schockiert und tief berührt" 

+
Gerd Ruchlinski verstarb überraschend in der Nacht zum Mittwoch.
  • schließen

Waldkraiburg - In der Nacht zum Mittwoch der vergangenen Woche verstarb völlig überraschend SPD-Politiker Gerd Ruchlinski. Am Montag, den 25. Februar wird er nun im Kreis seiner Familie beigesetzt. In der Industriestadt herrscht große Trauer um das Stadtrats-Urgestein. 

Der 74-Jährige verschied in der Nacht zum Mittwoch überraschend. Er war noch am Dienstagabend in der Sonder-Stadtratssitzung dabei gewesen."Wir sind alle sehr schockiert und tief berührt", berichtet SPD-Fraktionsvorsitzende Susanne Engelmann. Ruchlinski saß seit 1996 für die SPD im Stadtrat und füllte sein Mandat als Umweltreferent seit 2002 aus. Außerdem war er seit 2008 Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke. "Bei ihm stand immer die Arbeit für den Umweltschutz im Vordergrund, nie seine eigene Person." Er sei der Fraktion eine grandiose Stütze gewesen. "Er hat uns bei allem unterstützt." Mit viel Arbeit, Engagement und Temperament habe er sich eingesetzt, "ein ganz toller Kommunalpolitiker." 

"Er war einer, der sich viel für die Natur, die Tiere und den Artenschutz eingesetzt hat", betont auch Zweiter Bürgermeister Richard Fischer (SPD), "Der Erhalt der städtischen Grünanlagen war ihm immer ein wichtiges Anliegen."

Beisetzung am Montag

"Der Tod von Herrn Ruchlinski hat auch unsere Stadtverwaltung sehr getroffen. Wir haben mit ihm einen sehr engagierten Stadtrat verloren, der sich in vielen Projekten eingebracht hat", teilte die Stadtverwaltung mit. Zuletzt betreute Ruchlinski den "Rama Dama", der Ende März wieder stattfinden wird und die Aktion "Waldkraiburg blüht auf"." In deren Rahmen wurden im Siemenspark auf einer 160 Quadratmeter großen Fläche eine Blumenwiese angelegt.

Ruchlinski bei einem seiner Herzensprojekte: Der Anlage einer Blühwiese im Siemenspark. Von links: Gerd Ruchlinski, Lucia Karrer, Georg Hans, Claudia Windbühler, Christine Marchner

 

Ruchlinski hinterlässt eine Frau, drei Kinder und sechs Enkelkinder. "Er hinterlässt eine entsetzliche Lücke und wird uns so schrecklich fehlen", schreiben die Angehörigen in ihrer Traueranzeige in den Waldkraiburger Nachrichten. Eine Verabschiedungsfeier findet am Montagnachmittag statt. Die Familie bittet, von Beileidsbekundungen dort abzusehen. Die Urnenbesetzung ist zu einem späteren Zeitpunkt im Familienkreis. Die Familie bittet, in seinem Sinne, anstelle zugedachter Kränze um eine Spende für den Bund Naturschutz, IBAN DE31 7106 1009 0001 6289 76, Kennwort: Ruchlinski. 

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT