Klick Klack Theater spielt weiter in Waldkraiburg

Doch keine getrennten Wege - aber wohl Anpassungen

  • schließen

Waldkraiburg - Die Stadt und das Klick Klack Theater werden doch keine getrennten Wege gehen. Wie genau es in Zukunft weitergehen soll, muss aber noch geklärt werden.

"Wir werden bis voraussichtlich Anfang März endgültig geklärt haben, wie genau es in der nächsten Saison weitergeht", erklärte Alexandra Lausmann vom Kulturamt im Gespräch mit innsalzach24.de. Die aktuelle Saison würde noch, wie bisher üblich, bis Mai laufen. Am Donnerstag vor zwei Wochen hatte es bereits ein Gespräch über mögliche Veränderungen und eine künftige Zusammenarbeit gegeben. Dieses war von beiden Seiten als positiv gewertet worden, wie die Waldkraiburger Nachrichten kurz darauf berichteten. Die Kulturverwaltung will die Saison des Puppentheaters straffen. Statt bisher von September bis Mai soll sie nun nur noch von Oktober bis April laufen, da die Veranstaltungen im September und Mai laut dem Amt schlechter besucht sind. Es wird wohl auch weniger Aufführungen geben. Daneben soll das Programm mit Fremdbühnen erweitert und die Werbewirksamkeit verstärkt werden.

Anfang Februar war die Befürchtung aufgekommen, das Theater und Stadt getrennte Wege gehen könnten. Das Puppenspieler-Ehepaar Beyerer klagte, die Zahl der Veranstaltungen sei drastisch reduziert worden, zuletzt seien auch lange feststehende Termine plötzlich gestrichen worden. Schon damals betonte die Stadt, man wolle die Kooperation nicht beenden, sondern nur "an die Zuschauerzahl anpassen".

Die Zusammenarbeit "Puppentheater Waldkraiburg" des Klick Klack Theater mit dem Haus der Kultur besteht bereits seit 1999. Dabei treten sie im Wechsel mit anderen anerkannten Puppentheatern regelmäßig dort auf.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser