Pressemeldung der AOK Bayern – Direktion Mühldorf

AOK fördert Ernährungsbildung in Grundschulen

+

Waldkraiburg - Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Auch Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Beethovenstraße Waldkraiburg entdecken im Unterricht, wie lecker gesunde Ernährung sein kann.

Die AOK finanziert das darauf ausgerichtete Unterrichtsmodul „Der Ernährungsführerschein – Die Küche kommt ins Klassenzimmer!“ des Bundeszentrums für Ernährung für alle interessierten Grundschulen im Landkreis. Zum Start überreichte AOK-Geschäftsstellenleiterin Regina Rasch an die stellvertretende Schulleiterin Maria Gold die Bildungsmaterialien. „Auf dem Weg zum Ernährungsführerschein lernen die Schülerinnen und Schüler, mit Lebensmitteln richtig umzugehen, und sie mit allen Sinnen wahrzunehmen, zuzubereiten und zu genießen – das ist Ernährungsbildung für Kinder im besten Sinn“, so Rasch.


Das Ziel: Die Buben und Mädchen lernen, routiniert mit vielen Küchengeräten umzugehen und kennen wichtige Hygieneregeln. Auch richtiges Schneiden, Schälen, Raspeln, Rühren und andere Zubereitungstechniken stellen keine Hürde mehr dar. Wie wird der Tisch gedeckt, welche Tischregeln gibt es und wie bewirte ich Gäste – auch das wird den Kindern vermittelt. Der Höhepunkt jeder Unterrichtseinheit wird das gemeinsame Essen des selbst zubereiteten Knabbergemüses mit Kräuterquark, der kunterbunten Nudelsalate und anderer kleiner Gerichte. 

„Gefallen an dem Konzept hat mir vor allem die praktische Ausrichtung; damit lernen Kinder soziale Kompetenz, indem sie Verantwortung in der Gruppe übernehmen und im Team arbeiten“, so Gold. Neben der Grundschule an der Beethovenstraße, nahmen das Sonderpädagogische Förderzentrum Waldkraiburg und die Grundschule Buchbach an dem AOK- finanzierten Programm teil.


Weitere Informationen zum Unterrichtskonzept des Ernährungsführerscheins und wie man es für die eigene Schule nutzen kann, gibt es bei AOK-Ernährungsberaterin Irmgard Schauer unter der Rufnummer 08631 614-108 oder per E-Mail an irmgard.schauer@ by.aok.de.

Pressemitteilung der AOK Bayern – Direktion Mühldorf

Kommentare